Login

Mach mit! Die Klimabotschafter-Projekte

Eigenes Projekt einreichen >>

Osnabrück klimaneutral

Projektdatum/-zeitraum:  ab 23.2.2021

Organisator/Organisation:  Osnabrück klimaneutral
Ansprechpartner:  Iris Kunert
Kontakt:  info(at)os-klimaneutral.de
Website/Social Media:  www.os-klimaneutral.de

Osnabrück klimaneutral ist eine Initiative von Bürger und Bürgerinnen in und um Osnabrück. Wir unterstützen die Politik, das Versprechen der UN-Klimakonferenz von Paris einzuhalten. Dazu haben wir einen EinwohnerInnenantrag gestartet und eingereicht, mit dem Ziel ein klimaneutrales Osnabrück bis 2030 zu erwirken.


Beteiligte Klimabotschafter:
Iris Kunert

Appell:
Wir suchen: Mitstreiter, die uns auf dem Weg zur Klimaneutralität, unterstützen Wir bieten: Sinnstiftende Tätigkeiten und klimapolitischen Austausch auf allen Ebene (politisch, wissenschaftlich, privat)


Mach’s einfach bunt! Gartenparadiese für Biene & Co.

Projektdatum/-zeitraum:  seit 9.6.2021

Organisator/Organisation:  Mona Berstermann
Ansprechpartner:  Mona Berstermann
Kontakt:  ILEK Hufeisen <info@ilek-hufeisen.de> 05407 888-816
Website/Social Media:  www.facebook.com/machseinfachbunt / und https://www.ilek-hufeisen.de/projekte/mach-s-einfach-bunt.html

Insekten sind wertvolle Nützlinge, die eine wichtige Rolle im Ökosystem der Natur spielen. Doch durch Schottergärten und versiegelte Flächen werden ihre Lebensräume immer kleiner. Das Projekt „Mach’s einfach bunt! Gartenparadiese für Biene & Co.“ möchte über Wildbienen und weitere Insekten aufklären und Hinweise dazu geben, wie ein Garten insektenfreundlich gestaltet werden kann. Die Initiative, initiiert von Regionalmanagerin Mona Berstermann, ist ein gemeinsames Vorhaben der sechs Kommunen Belm, Bissendorf, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Hasbergen und Wallenhorst.

Es wird Workshops, Anleitungen und Tipps geben, wie der eigene Garten umgestaltet werden kann – im Großen wie im Kleinen. Damit wird Insekten eine Heimat gegeben, in der sie wieder leben und Nahrung finden können. Im Herbst 2021 wird zudem eine Fibel erscheinen, die kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger der Hufeisen-Kommunen zur Verfügung stehen wird.

Auf der begleitenden Facebookseite gibt es regelmäßig aktuelle Informationen zum Projekt und Wissenswertes über Insekten und Pflanzen.


Beteiligte Klimabotschafter:
Mona Berstermann - Regionalmanagement ILE-Region "Hufeisen"

Appell:
Wir freuen uns über jeden, der seinen Garten insektenfreundlicher gestaltet.


Bienenhaus für den CSA Hof Pente

Projektdatum/-zeitraum:  Juni-Juli 2021

Organisator/Organisation:  BBS Bersenbrück C. Sperber
Ansprechpartner:  Christian Sperber
Kontakt:  sperber(at)bbs-bsb.de 05493-9402-224
Website/Social Media:  www.bbs-bersenbrueck.de

Die Schüler aus der Bauabteilung der BBS Bersenbrück bauen nach den Regeln der Zimmermannskunst auf ein LKW-Anhänger Grundgestell ein mobiles Bienenhaus. Es wird einen Zugang von außen in mehrere Bienenstöcke geben, von innen können die Stöcke versorgt werden. Der Anhänger wird auf dem Gelände des CSA Hofes in Pente stehen und hoffentlich vielen Bienen eine Heimat im Umfeld des biologisch-dynamisch bewirtschafteten gemeinschaftsgetragenem Landwirtschaftbetriebs bieten.


Beteiligte Klimabotschafter:
Berufsschule Bersenbrück , Christian Sperber


Magazin NaturSicht.com

Projektdatum/-zeitraum:  seit Juni 2020

Organisator/Organisation:  Erdhaftig Kommunikation
Ansprechpartner:  Silke Bicker
Kontakt:  erdhaftig(at)silkebicker.de 05417707215
Website/Social Media:  https://natursicht.com/start/

Online-Magazin rund um das urbane und ländliche Grün. Hier treiben Berichte, Entspannendes, Rezepte und Amüsantes rund um Umweltbildung und Pflanzen aus. NaturSicht – ein Perspektivwechsel.


Beteiligte Klimabotschafter:
Silke Bicker

Appell:
Silke Bicker arbeitet gerne in Projekten in und um Osnabrück - schreibend ebenso wie anleitend - rund um Natur und Kultur.


Themenhefte Grundschule: Erde, Steine, Sand: Kunterbunte Unterrichtsideen für alle Fächer

Projektdatum/-zeitraum:  2020

Organisator/Organisation:  Hauptautorin: Silke Bicker, et al / Cornelsen Schulbuchverlag
Ansprechpartner:  Silke Bicker
Kontakt:  erdhaftig(at)silkebicker.de +495417707215
Website/Social Media:  https://www.silkebicker.de/

Erde, Rasen, Lehm: Der Boden unter unseren Füßen ist nicht nur Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen, er hat auch viele spannende Geschichten zu erzählen. Ob mit Schätze in der Erde suchen, den Lebensraum Boden erkunden, Kieselmusik machen – unser Untergrund bietet vielfältiges Material für die Projektarbeit.
Die Aktivitäten sind einfach umzusetzen und werden durch zahlreiche Tipps und Hintergrundinformationen ergänzt. So erhalten Sie eine Fülle an Material für den praktischen Einsatz.
Verlegt vom Schulbuchverlag Cornelsen


Beteiligte Klimabotschafter:
Silke Bicker

Appell:
Silke Bicker arbeitet gerne in Projekten in und um Osnabrück - schreibend ebenso wie anleitend - rund um Natur und Kultur.


Themenhefte Grundschule: Wiese: Kunterbunte Unterrichtsideen für alle Fächer. Kopiervorlagen, Cornelsen Verlag

Projektdatum/-zeitraum:  2021

Organisator/Organisation:  Hauptautorin: Silke Bicker, et al / Cornelsen Schulbuchverlag
Ansprechpartner:  Silke Bicker
Kontakt:  silke(at)erdhaftig.de +495417707215
Website/Social Media:  https://www.silkebicker.de/profil/buecher/

Wiesen sind nicht nur schön anzusehen und eine Wohltat für alle Sinne, sondern sie sind auch sehr nützlich – für Mensch und Tier! Und auch in der Stadt gibt es genug Möglichkeiten, mit Kindern die Wiese auf vielfältige Weise zu entdecken.
Hier finden Sie alles zum Thema Wiese: viele spannende Ideen aus allen Bildungsbereichen, Anregungen für Aktivitäten, Hintergrundinformationen. Für interessierte Erwachsene, Naturpädagogen, Grundschullehrende.


Beteiligte Klimabotschafter:
Silke Bicker

Appell:
Silke Bicker arbeitet gerne in Projekten in und um Osnabrück - schreibend ebenso wie anleitend - rund um Natur und Kultur.


Culinary Medicine Deutschland e.V.

Projektdatum/-zeitraum:  seit 2015, Umbenennung 2021

Organisator/Organisation:  Uwe Neuman und PD Dr. med. Thomas Ellrodt
Ansprechpartner:  Uwe Neumann
Kontakt:  info(at)cookuos-ev.de, 0541 347513-00
Website/Social Media:  https://culinarymedicine.de/

CookUOS e.V., heute Culinary Medicine Deutschland e.V., wurde 2015 von ehemaligen Mitarbeitern und Teilnehmern des Projektes CookUOS der Universität Osnabrück gegründet, um die Idee einer Bildungs- und Kompetenzvermittlung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

Das Projekt CookUOS der Universität Osnabrück erhielt ab 2011 stetig und regelmäßig eine Vielzahl von Auszeichnung von Ministerien sowie der Deutschen UNESCO-Kommission als vorbildliches Projekt der UN-Dekade 2011-2014 „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den Jahren 2011 bis 2014.

Ziele sind die innovative Förderung von Wissenschaftskommunikation und der Transfer von Ernährungsbildung und Nachhaltigkeit in die Gesellschaft. Der Verein und wird von national und international renommierten Wissenschaftlern begleitet.

2021 wurde mit der Erweiterung um neue Inhalte und zwar den Bereichen Medizin und Ernährungsberufe der Verein in "Culinary Medicine Deutschland e.V." umbenannt.


Beteiligte Klimabotschafter:
Uwe Neumann - Culinary Medicine Deutschland e.V.

Appell:
Werden Sie Mitglied von Culinary Medicine Deutschland e.V.! Oder nehmen Sie an unseren Veranstaltungen teil und profiotieren von unserem Wissen. Als aktives oder förderndes Mitglied werden Sie Teil von Culinary Medicine Deutschland e.V. und unterstützen uns mit Ihrem regelmäßigen Mitgliedsbeitrag und Ihrem wertvollen, ehrenamtlichen Engagement. Weitere Informationen zum Verein und zur Mitgliedschaft können Sie der Internetseite entnehmen.


Bluestories

Projektdatum/-zeitraum:  Seit Mitte 2020

Organisator/Organisation:  Paul Thaler, Nico Riebesel, Laura Dachwitz
Ansprechpartner:  Paul Thaler
Kontakt:  paul(at)blustories.com
Website/Social Media:  www.blustories.com, Instagram: blustories_official, Twitter: blustories

Das Projekt blustories gibt es seit Mitte 2020. Es ist eine Community für Nachhaltigkeit, bei der jeder Stories veröffentlichen kann. Das große Ziel dahinter: Leute für nachhaltiges leben begeistern. Am besten so, dass es Spaß macht.
Warum auf diesem Weg? Weil persönliche Stories aus dem eigenen Umfeld viel überzeugender sein können, als reine Fakten aus der Zeitung.


Beteiligte Klimabotschafter:
Paul Thaler - blustories

Appell:
Wir freuen uns auf viele nachhaltige Stories von euch.


City Cleaners Germany

Projektdatum/-zeitraum:  seit 2018

Organisator/Organisation:  Birgit Schad
Ansprechpartner:  Birgit Schad
Kontakt:  info(at)citycleanersgermany.de 0174/9654918
Website/Social Media:  https://citycleanersgermany.de/

Das Projekt City Cleaners Germany wurde im Januar 2018 von Birgit Schad ins Leben gerufen.
Die zunehmende Vermüllung auf unseren Straßen, in Wäldern, an Wegesrändern und in den Städten und Gemeinden waren der Anlass, aktiv zu werden und auch weitere Mitbürger zu animieren, den "Müll der anderen" einzusammeln.
Was als Einzelkampf bereits 2 Jahre zuvor begonnen hatte, wuchs zu Größerem heran.
Angebote:
City Cleaners Germany organisiert Müllsammelaktionen mit Interessierten im gesamten Stadt- und Landkreis Osnabrück.
• Es können interaktive Vorträge mit oder ohne cleanups angefragt werden. Diese werden zielgerichtet z. B. in Schulen, in Vereinen und Firmen angeboten.
• Die "Plastikstunde" wird untermalt mit vielen skurrilen und sehr alten Müllfundstücken aus dem Landkreis. Anschaulich, interaktiv, mit viel Elan und Engagement wird die Problematik (nicht nur) des Plastikmülls veranschaulicht und mit Informationen rund um das Thema angereichert.
• Auch können Informationsstände auf Messen oder für Ausstellungen gebucht werden.
Highlights:
• Eine aktuelle Ausstellung im Industriemuseum Osnabrück, ein NDR Fernsehbericht bei "Hallo Niedersachsen",
• diverse Radio und andere Interviews für lokale und überregionale Zeitungen und Magazine, Zusammenarbeit mit deutschlandweiten Initiativen, und
• Aktionen wie überregionale Aufklärungskampagnen gehören ebenso zu den Highlights.
• Einladungen der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) sowie zu Podiumsdiskussionen mit Innenministern runden die diversen Aktivitäten ab.
Aufmerksamkeit ist uns gewiss.


Beteiligte Klimabotschafter:
Birgit Schad , Alexander Thiele

Appell:
Jede*r kann was tun! Unser Motto sagt alles aus. Willst auch du "Saubermacher" werden oder gar ins Team der "City Cleaners Germany" kommen? Wir haben da viele Ideen....;-)


Der Fahrrad-Blog

Projektdatum/-zeitraum:  seit 2013

Organisator/Organisation:  Daniel Doerk
Ansprechpartner:  Daniel Doerk
Kontakt:  daniel(at)iswaf.de
Website/Social Media:  www.iswaf.de; twitter.com/SecretCoAuthor

Der Fahrrad-Blog www.itstartedwithafight.de ist aus einer Spielerei heraus entstanden. Den Blick geschärft für die ungerechte Verteilung der Verkehrsflächen und die Widrigkeiten des Alltags aus Sicht eines Radfahrers, setze ich mich seitdem für eine Stärkung des Radverkehrs in Osnabrück und darüber hinaus ein. Sichere und komfortable Radwege sind die Voraussetzung für einen hohen Radverkehrsanteil - und somit für den Umstieg vom klimaschädlichen Auto aufs umweltfreundliche Fahrrad in der Stadt.


Beteiligte Klimabotschafter:
Daniel Doerk

Appell:
Niemand soll Angst haben, in Osnabrück Fahrrad zu fahren. Das muss das Ziel städtischer Verkehrsplanung sein.


Zero Waste

Projektdatum/-zeitraum:  seit Juni 2017

Organisator/Organisation:  Zero Waste Gruppe Osnabrück
Ansprechpartner:  Sabine Adamaschek, Lea Hilling
Kontakt:  sabine_adamaschek(at)yahoo.de 0176-21462435
Website/Social Media:  https://www.facebook.com/groups/zerowasteosnabrueck

Zero Waste bedeutet zu leben, ohne Müll zu produzieren. Das ist heutzutage fast unmöglich, aber man kann es versuchen. Wir tauschen uns über Themen des nachhaltigen Konsums, wie Do it yourself, verpackungsfreies Einkaufen und anderes aus. Weitere Infos in der Facebook-Gruppe "Zero Waste Osnabrück" oder per Mail. Einmal im Monat findet ein Treffen statt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Beteiligte Klimabotschafter:
Sabine Adamaschek , Lea Hilling

Appell:
Wir bieten den Austausch rund um oben genannte Themen, auch für Leute, die sich erst wenig mit dem Thema beschäftigt haben. Außerdem Kontakt zu Gleichgesinnten.


Aktiv-Hof Nemden

Projektdatum/-zeitraum: 

Organisator/Organisation:  Leben und Lernen e.V.
Ansprechpartner:  Christiane Wiebens-Kessener
Kontakt:  info(at)lebenundlernen.de 05402-6079473
Website/Social Media:  http://lebenundlernen-ev.de

Wir sind ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, einen Ort zu schaffen,
• in dem praktisches Wissen erprobt, vermittelt und/oder geteilt werden kann,
• an dem Menschen sich zum Austausch treffen über die sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte unseres gesellschaftlichen Wandels,
• an dem Menschen Ermutigung erfahren, sich mit den sich wandelnden gesellschaftlichen Verhältnissen praktisch auseinander zu setzen und nach neuen Wegen der Alltagsgestaltung zu suchen.


Der Aktiv-Hof Nemden bietet die unterschiedlichsten Einstiegsmöglichkeiten in die Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Veränderungen (Nachhaltigkeit, Umgang mit Ressourcen, Umweltschutz, Klimawandel, Postwachstumsökonomie…):
Ob wir Salat pflanzen, verschiedene Formen der Energie erproben oder gemeinsam über die Frage der Lebensqualität außerhalb des Konsums nachdenken - alles bewegt und verändert uns. Wir sind überzeugt davon, dass j e d e/r einen Beitrag in diesem Veränderungsprozess leisten kann – und in gemeinschaftlicher Auseinandersetzung und gemeinschaftlichem Handeln sehen wir dafür die besten Voraussetzungen.
An gesellschaftlichen Veränderungen mitzuwirken ist für uns allerdings nicht nur eine Frage des praktischen Tuns, sondern auch und vor allem eine Frage der Haltung. Diese zu überprüfen, zu entwickeln, Vielfalt und Unterschiedlichkeit in den Sichtweisen von Menschen wertschätzen und respektieren zu lernen – dazu bieten wir den Dialog an. Er stellt eine neue Art der Kommunikation dar, die wir als verbindend und in der ihr zugrunde liegenden Haltung als zukunftsförderlich erfahren.
Mittlerweile sind folgende Handlungsfelder entstanden:
Der Gemüsegarten,
• der regelmäßig geöffnet ist, um praktische Erfahrungen im Gemüseanbau zu machen,
Die Küche,
• in der Geerntetes gekocht oder als Vorrat angelegt werden kann,
• in der auch verschiedene Ernährungsweisen (vegetarisch, vegan…) erprobt und kreative Wege bei der Resteverwertung entwickelt werden,
• In der die Ergebnisse gemeinschaftlich genossen und gewertschätzt werden können.
Die Nebengebäude,
• in denen Schüler der Berufseinstiegsklassen Melle mauern, pflastern und dabei vorwiegend gebrauchte Materialien oder Restebestände verwenden.
Die dabei neu entstehenden Nutzflächen/Räume stehen für weitere Projekte und
deren Teilnehmer zur Verfügung.
Das Gelände,
• auf dem Natur sinnlich erfahrbar ist und waldpädagogische Angebote für Kinder gemacht werden,
• auf dem gespielt und ‚gechillt‘ wird,
• auf dem Stille erlebt und genossen werden kann.
Die Tenne,
• auf der man sich zum Austausch, zum Dialog und zum Feiern versammeln kann.

Einführungen zum Dialog und Informationen über weitere Angebote sind auf unserer Homepage zu finden.
Jede/r ist eingeladen, den Ort zu nutzen,
• um selbst geplante Veranstaltungen durchzuführen,
• um Angebote des Vereins wahrzunehmen,
• um sein Wissen und seine Fertigkeiten in die Entwicklung des Lernstandortes einzubringen,
• um sich über eigene Anliegen auszutauschen und sich mit anderen Menschen zu vernetzen.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


Beteiligte Klimabotschafter:
Verein 2 Leben und Lernen e.V.

Appell:
Wir freuen uns über die Unterstützung von jedem Einzelnen bei der Entwicklung und Pflege unseres Lernstandortes. Handwerkliche, gärtnerische und sonstige Fertigkeiten sind gefragt – und natürlich auch ungeübte Hände! Für die Bissendorfer Landpartie (08.09.2019, 11.00 – 17.00 Uhr) sind wir dabei ein Wildblumenstaudenbeet anzulegen, den Garten insektenfreundlich zu gestalten, Auffangmöglichkeiten für Regenwasser anzulegen. Wer macht mit? Bitte melden unter 0502 – 6079473/ info@lebenundlernen-ev.de


Stadtradeln - Team Klimabotschafter

Projektdatum/-zeitraum:  31. August - 20. September 2020, und sicherlich wieder in 2021

Organisator/Organisation:  Birgit Rademacher
Kontakt:  rademacher.b(at)osnabrueck.de 0541/ 323 4657
Website/Social Media:  https://www.stadtradeln.de/

Unter dem Motto "Gemeinsam radeln für unser Klima in Osnabrück" und einfach weil es Spaß macht, kann jede und jeder Klimabotschafter sich beim Team Klimabotschafter registrieren und beim Stadtradeln mitmachen.
Anmelden, losradeln – ob auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit und eure täglichen Kilometer im Onlinekalender eintragen.
Eine Registrierung ist hier erforderlich (https://www.stadtradeln.de/index.php?&&id=8580)


Beteiligte Klimabotschafter:
Ebba Ehrnsberger , Johanna Haberer , Marco Harbaum , Lea Hilling , Saskia Hunte , Monika Moche - Grafisches trifft Marketing , Diomira Jaschke Rodriguez , Klara Juhl , Moritz Jacobsen , Dr. Stephan Rolfes - Stadtwerke Osnabrück AG

Appell:
Wir freuen uns wenn weitere Klimabotschafter in unserer Gruppe mitmachen. Auf schöne drei Wochen.


Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule

Projektdatum/-zeitraum:  seit 1995, 2-jährig: aktuell Oktober 2017 - September 2019

Organisator/Organisation:  Melanie Krebs und in Osnabrück Monika Ahlrichs
Kontakt:  Melanie.Krebs(at)nlschb.de 0159-03060705
Website/Social Media:  https://umweltschule.landesschulbehoerde.de

Niedersächsische Schulen aller Schulformen können sich von Oktober bis zum Jahresende 2017 für den neuen Projektzeitraum anmelden. Während dieser Zeit wird in jeder teilnehmenden Schule zu zwei selbstgewählten Handlungsfeldern, z. B. aus den Bereichen der Naturschutz- und Umweltbildung, Nachhaltigkeitsbildung, Klimabildung und dem Globalen Lernen, gearbeitet und darüber schließlich eine Dokumentation angefertigt. Nach Entscheidung durch eine Jury erfolgen die "Umweltschule in Europa"-Auszeichnungen im September 2019.
Als freiwillige Schwerpunkthemen empfehlen wir für den aktuellen Projektzeitraum:
* Nachhaltiges und faires Konsumieren
* Europa im Blick
* Klimawandel und Energiewende

Alle Schulen in Niedersachsen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen! Neben der Auszeichnung zur "Umweltschule in Europa" könnten auch unsere freiwilligen Netzwerktreffen sowie weitere Vernetzungs- und Beratungsangebote interessante Unterstützungsangebote für Sie darstellen.
Die Online-Anmeldung Ihrer Schule ist ab Oktober bis Ende 2017 auf der o. g. Internetseite möglich.


Beteiligte Klimabotschafter:
Monika Ahlrichs - "Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule"


Earth Hour

Projektdatum/-zeitraum:  jährlich im März seit 2011; 19. März 2016

Organisator/Organisation:  Stadt Osnabrück
Kontakt:  umwelt(at)osnabrueck.de
Website/Social Media:  www.osnabrueck.de/gruen/klimaschutz/klimaschutz-zum-mitmachen.html

Gemeinsam für den Klimaschutz! Tausende Städte rund um den Globus setzen einmal im Jahr ein Zeichen für den Klimaschutz, indem sie für eine Stunde ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen. Auch unzählige Privatpersonen machen mit und schalten in diesem Zeitraum zuhause das Licht aus. Die Stadt Osnabrück beteiligt sich an dem weltweiten Ereignis seit 2011 und schaltet zur Earth Hour die Beleuchtung des historischen Rathauses sowie vieler anderer Bauwerke in der Innenstadt (z. B. am Hegertor, an den Türmen entlang des Walls und am Hauptbahnhof) ab. Darüber hinaus beteiligen sich zahlreiche Gastronomen an der Aktion, indem sie ihre Außenbeleuchtung ausschalten oder ein Candle-Light-Dinner anbieten. Auf dem historischen Marktplatz treten Feuerspieler auf. Auch der Dom, das Schloss, der VW Turm, das Servicezentrum, das Mobilitäts-zentrum und die Zentrale der Stadtwerke Osnabrück sowie die IHK-Geschäftsstelle versinken im Dunkeln.

Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen an der Earth Hour teilnehmen? Dann registrieren Sie sich gleich unter www.wwf.de/earthhour!


Beteiligte Klimabotschafter:
Matthias Dieler - Universität Osnabrück


Tour de Klima - Botschaften zum UN-Klimagipfel in Paris!

Projektdatum/-zeitraum:  25. November - 30. November 2015

Organisator/Organisation:  Naturwind und Nwerk
Kontakt:  ludger.huelsmann(at)naturwind.de
Website/Social Media:  http://tourdeklima.de/

Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit, denn die ersten Folgen des globalen Klimawandels sind heute schon spürbar – auch hier in unserer Region. Daher ist der UN-Klimagipfel in Paris ein wichtiger Meilenstein für uns alle.

Zwei Klimabotschafter – Andreas Oevermann aus dem Landkreis und Ludger Hülsmann aus der Stadt Osnabrück – fahren am 25. November nach Berlin, um dort Botschaften für den UN-Klimagipfel in Paris an Vertreter der deutschen Delegation zu übergeben.

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit Naturwind und Nwerk. Die beiden Klimabotschafter starten am 25. November von Osnabrück aus und fahren mit dem Elektrofahrrad bis Berlin. Dort werden sie die Botschaften den deutschen Delegierten des UN-Klimagipfels, der am 30. November in Paris stattfindet, überreichen. Auf ihrem Weg bleiben Ludger Hülsmann und Andreas Oevermann aber nicht allein: An verschiedenen Etappenzielen werden weitere Klimabotschaften eingesammelt. Die Klimabotschaften werden dann auf der Raddemonstration „Global climate march“ am 29. November verlesen und am 30. November an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für die Delegation zum UN-Klimagipfel in Paris übergeben.

Vielen Dank für alle eingesendeten Klimabotschaften!


Beteiligte Klimabotschafter:
Ludger Hülsmann , Andreas Oevermann , Otto Wetzig - Vorstand der Bürger-Energiegenossenschaft nwerk eG , Willi Plengemeyer - Radel Bluschke GmbH


Plastiktütenfreies Osnabrück

Projektdatum/-zeitraum:  Start Oktober 2014

Organisator/Organisation:  Ursulaschule Osnabrück/Klimabotschafter AG
Kontakt:  sekretariat(at)ursulaschule.de 0541-318701
Website/Social Media:  http://keineplastiktueten.jimdo.com/

Wir, die Klimabotschafter von der Ursulaschule, wollen Osnabrück zur plastiktütenfreien Stadt machen.

Das bedeutet: Es sollen keine neuen Plastiktüten mehr verkauft bzw. herausgegeben werden. Alte Plastiktüten sollen entweder lange und effektiv genutzt oder kreativ verwendet (recycelt) werden, z.B. in Form von Taschen, Kleidung oder Kunstwerken.

Wir möchten, dass für Einkäufe in Osnabrück Jute-Beutel, Körbe, Rucksäcke, Papiertüten oder - zumindest vorübergehend - alte Plastiktüten verwendet werden.

Wir wollen, dass bis Ende 2015 ein Großteil an Plastiktüten aus Osnabrück verschwunden ist.

Wir wollen, dass Osnabrück bis Ende 2017 plastiktütenfrei ist.


Beteiligte Klimabotschafter:
Ann-Kathrin Buntrock , Antonia Düring , Samara Budde


Osnabrück sattelt auf

Projektdatum/-zeitraum:  seit 2012

Organisator/Organisation:  Stadt Osnabrück
Kontakt:  bauer(at)osnabrueck.de
Website/Social Media:  www.osnabrueck-sattelt-auf.de

„Osnabrück sattelt auf“ – auch 2015! Bereits vor drei Jahren hat die Stadt Osnabrück mit dieser Kampagne und abwechslungsreichen Aktionen begonnen ihre Bevölkerung zum Radfahren statt Autofahren zu motivieren.

Ein wachsender Anteil an Radfahrern ist wichtig für die Stadt: Er leistet einen bedeutsamen Beitrag, den CO2-Ausstoß in der Stadt zu senken und damit die Ziele des Masterplans 100 % Klimaschutz zu erreichen. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren vom Radfahren: Denn jeder Weg, den du mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurücklegst, hält dich fit, macht dich unabhängig, schont deinen Geldbeutel – und gleichzeitig das Klima.

Wir machen dich zum überzeugten Radfahrer – falls du es nicht eh schon bist. Mach mit und sattel auf!


Beteiligte Klimabotschafter:



Eigenes Projekt einreichen >>