Login

Kalt, warm, wärmer: Clever Heizen

Das Angebot "Clever Heizen" weist Hauseigentümern den Weg zur effizienten Heizungsanlage

Arbeitet der Heizkessel effizient oder ist beim Heizverhalten Luft nach oben - wer weiß das schon? Für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer in der Stadt Osnabrück, die erfahren möchten, wie es um die eigene Heizungsanlage bestellt ist, startet jetzt die Aktion "Clever heizen". Sie wird von der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Netzagentur Niedersachsen und der Stadt Osnabrück gemeinsam umgesetzt.

Bei einer kostengünstigen Vor-Ort-Beratung können Eigentümerinnen und Eigentümer erfahren, welche Verbesserungen an der Heizanlage möglich sind, oder ob wohlmöglich der Austausch der kompletten Anlage ratsam ist. "Die Optimierung der Heizung ist eine relativ einfache Maßnahme, um Wärmeverluste zu vermeiden und somit Heizenergie zu sparen. Bereits mit kleinen technischen Verbesserungen lässt sich oft schon viel erreichen", erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen.

Bis zu zwei Stunden Zeit nehmen sich die qualifizierten Energieberaterinnen und Energieberater der Verbraucherzentrale Niedersachsen, um im Gebäude einen genauen Blick auf die Heiztechnik zu werfen. Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt, was vor Ort passiert: "Unsere Beraterinnen und Berater sichten die Heizungsanlage und prüfen, ob sie optimal eingestellt ist, ob die Anlage oder Anlagenteile erneuert werden sollten und welche weiteren Verbesserungsmaßnahmen sinnvoll sind. Im Nachgang wird den Ratsuchenden per Post ein Kurzbericht zugestellt, der Ergebnisse der Analyse und Handlungsempfehlungen enthält.

Bis zum 22. November können sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern aus der Stadt Osnabrück für eine Beratung anmelden. "Wir nehmen nicht nur die Anmeldungen entgegen, sondern stehen auch für Fragen zum Beratungsangebot gern zur Verfügung", so Nele Schapher vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück.

Anmeldungen sind telefonisch unter 0541 323-3173 oder per Mail an umwelt@osnabrueck.de möglich. Für die Beratung wird ein Eigenanteil von 30 Euro erhoben. Der eigentliche Wert der Beratung liegt bei 220 Euro. Sie wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.