Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Monat für Monat - Natur, Umwelt und Klimaschutz im Blick

Dank des Klimabotschafters Herbert Sommerfeld wurde die Aktion "Monat für Monat- Natur, Umwelt- und Klimaschutz im Blick geboren.

Der Monat Mai steht ganz im Zeichen der Hyazinthenblüte oder auch Hasenglöckchen genannt. Im englischen ist ein regelrechter Hype um die "blue bells" entstanden. Aber auch hierzulande zieht das blaue Wunder Menschen aus nah und fern an.

Dieses Foto stammt von einem besonderen magischen Ort an dem die Blumen sich wie ein leuchtender Teppich im Wald ausbreiten.

Über weitere Einsendungen von Fotos mit Natur, Umwelt oder Klimabezug würden wir uns sehr freuen. Aus den Einsendungen suchen wir dann die schönsten heraus und präsentieren sie auf dieser Webseite. Einsendungen bitte an rademacher.b(at)osnabrueck.de

Quelle: Birgit Rademacher ( Mai 2022)

Weiterlesen

Warum manche Flächen nur noch einmal gemäht werden

Statt aktiv Blühflächen anzulegen, was häufig mit hohem Aufwand und Kosten verbunden ist, werden in diesem Jahr einige Flächen in Wallenhorst nur noch ein- bis zweimal jährlich gemäht. Auf der „Grünen Wiese“ ist diese Vorgehensweise bereits seit zwei Jahren Praxis, am Hubertusring seit dem vergangenen Jahr. Zu den neuen Blühbereichen gehören zum Beispiel Flächen an der Grundschule Lechtingen und an der Wittekindhalle.

„Nicht jede Blühfläche muss aktiv angelegt werden. Viele Flächen, vor allem auf sonnigen, nährstoffarmen Standorten, weisen auch ohne Einsaat eine hohe heimische Artenvielfalt auf, die durch selteneres Mähen gefördert werden kann“, erklärt Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Markfort. „Um einen positiveren optischen Aspekt zu schaffen, wurden einige Flächen im letzten Herbst mit gebietseigenem Saatgut von Klatschmohn und Margerite ‚geimpft‘ sowie mit Zwiebeln von Frühjahrsblühern versehen.“

Auf das nötigste Maß reduziert

Das seltenere Mähen von Flächen gliedert sich in ein Gesamtkonzept der Gemeinde Wallenhorst ein, bei dem die Pflege vieler Flächen – auch der Wegeseitenränder im Außenbereich – aus Klima- und Artenschutzgründen auf das nötigste Maß reduziert wird. Vor allem aus Verkehrssicherungsgründen müssen viele Bereiche dennoch regelmäßig gemäht werden. Eine gefährliche Verwilderung der Gemeinde ist also nicht zu befürchten. In passenden Bereichen gehören kurz geschorene Rasenflächen nun allerdings der Vergangenheit an, damit Gänseblümchen, Schafgarbe, Hahnenfuß und Co blühen können. Größere Flächen wie die „Grüne Wiese“ werden zusätzlich mit gemähten Wegen versehen, damit sie durchquert werden können.

Weitere Vorteile

Die Pflege der Flächen findet in enger Abstimmung zwischen dem Baubetriebshof und der Umweltbeauftragten der Gemeinde Wallenhorst statt. Neben der Einsparung von CO2-Emissionen und der Förderung der Biodiversität werden so gleichzeitig die Böden vor weiterer Verdichtung bewahrt.

Bildunterschrift: Wilde Blühfläche mit Gold-Hahnenfuß an der Wittekindhalle in Rulle.

Weiterlesen

Dialogforum

Das Ziel, unsere Erde nicht auf mehr als 1,5 bis 2 Grad zu überhitzen, ist ambitioniert und gleichzeitig notwendig. Modelle zeigen jedoch, dass die CO2 Emissionen zu langsam sinken. Selbst wenn wir unsere Anstrengungen signifikant erhöhen, bleiben nicht-vermeidbare Lasten übrig, die kompensiert werden müssen. Bedeutet dies, dass wir CO2 aus der Atmosphäre entnehmen müssen? Doch wie? Und wohin damit? Längst werden in der Wissenschaft viele natürliche und technische Methoden besprochen, die teils auch schon umgesetzt werden. Um welche Mengen geht es? Was ist technisch machbar? Wie steht es um die gesellschaftliche und politische Akzeptanz?

Datum: Dienstag, 24. Mai um 19:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Veranstalter: Münchener Rück Stiftung

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Weiterlesen

online-Veranstaltung

In diesem Jahr findet der 6. Tag der Ernährungswissenschaften am 25. Mai 2022 wieder im Online-Format statt. Die Teilnehmenden erwarten spannende Beiträge von Experten, die aus ihren unterschiedlichen beruflichen Perspektiven referieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dieser Zoom-Tagung kostenlos teilzunehmen. Sie benötigen für die Teilnahme lediglich ein internetfähiges Endgerät.

Programm:

  • 11:30 - 11:45 Uhr Begrüßung – Einführung – Moderation
    Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer | Professur Ernährungswissenschaften | Hochschule Osnabrück
  • 11:45 - 13:00 Uhr Das Verhältnis zwischen EU-Lebensmittelsicherheitspolitik, Codex Alimentarius und WTO
    Dr. Dirk Lange | Bis August 2021 Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Europäischen Kommission (DG Sante)
  • 13:00 - 13:15 Uhr Pause
  • 13:15 - 13:30 Uhr Moderation
    Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer
  • 13:30 - 14:45 Uhr Freiberufliche Tätigkeit und Zulassungen in Deutschland
    Dipl. oec. troph. Matthias Züll | zertifizierter Ernährungs- und Fettstoffwechseltherapeut
  • 14:45 - 15:00 Uhr Abschlussrunde und Ende der Veranstaltung
    Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer

Datum: Mittwoch, der 25. Mai von 11:30 bis 15:00 Uhr

Referenten: Dr. Dirk Lange und Dipl- oec. troph. Matthias Züll

Kosten: keine

Ort: online, Zoomzugang ist hier einsehbar

Veranstalter: Hochschule Osnabrück

Teilnahme: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weiterlesen

- EinBlick/e hinter die Kulissen

Das Sukkulentenhaus mit seiner Kakteensammlung öffnet die Tore für interessierte Besucher:innen.

Datum: Mittwoch, der 25. Mai 2022 von 14:00 bis 16:00 Uhr

Kosten: keine, aber eine Spende ist gerne gesehen

Ort: Botanischer Garten, Universität Osnabrück, Albrechtstraße 29, 49076 Osnabrück

Ansprechpartnerin vor Ort: Monika Koch

Veranstalter: Botanischer Garten

Kontakt: 0541 / 969 2739

Weiterlesen

„Schulen lernen von Schulen“

Die Lindenschule Buer (Hilgensele 43, 49328 Melle), die als „Umweltschule in Europa“ eine langjährige Tradition im Umwelt- und Klimaschutz hat, lädt als Gastgeberschule ein. Myria Ndundi, die Umweltbeauftragte der Schule, wird konkrete Klimaschutzmaßnahmen auf dem Schulgelände vorstellen.

Darüber hinaus werden konkrete Umsetzungstipps von Dirk Zeiher (Berufsschullehrer aus Osnabrück) zum Thema „PV auf Schuldächer“ und zur Initiative „Klimaneutrale Schule“ präsentiert.

Datum: Mittwoch, der 25. Mai von 16:00 bis 18:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: Lindenschule Buer, Hilgensele 43, 49328 Melle

Veanstalter: Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V.

Teilnahme: Eine Anmeldung ist per Mail unter info(at)klimabildung-os.de mit der Angabe der Schule nötig.

Weiterlesen

Planetary Health Academy – vom Wissen zum transformativen Handeln

 

 

Die Planetary Health Academy bietet vielfältige Bildungsformate zum Wissenserwerb und der Befähigung zum transformativen Handeln im Kontext von Planetary Health an.

Die Klimakrise ist ein medizinischer Notfall, aber auch eine große Chance für gesellschaftlichen Wandel, der uns ein gutes und gesundes Leben auf einem gesunden Planeten ermöglicht. Der Gesundheitssektor und die Beschäftigen in diesem Bereich spielen eine zentrale Rolle in der Kommunikation, Prävention und Nachsorge der Auswirkungen der Klimakrise. Daher ist es essenziell, dass das Thema Planetare Gesundheit in der Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Gesundheitsberufe verankert wird.

Dazu leistet die Planetary Health Academy einen Beitrag und bietet unter dem Leitsatz „vom Wissen zum transformativen Handeln“ verschiedene Bildungsangebote für Ärztinnen und Ärzte sowie Auszubildende, Studierende und Beschäftigte aller Gesundheitsberufe.

Datum: Mittwoch, der 25. Mai von 17:00 bis 18:30 Uhr

Weitere Termine: 1. Juni, 8. Juni, 22.und 29. Juni

25. Mai: #4 Transformative Kommunikation I: klimasensible Gesundheitsberatung

Zielgruppe: Hauptzielgruppe Ärzte und medizinisch Interessierte, aber auch alle weiteren Interessierten sind herzlich Willkommen

Kosten: keine

Ort: online

Veranstalter: KLUG

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich. Bei Einzelanmeldung vor dem jeweiligen Termin bis Mittwoch 12 Uhr anmelden.

Ärzte haben zudem die Möglichkeit gegen eine Aufwandsentschädigung von 30 Euro 2 CME-Punkte pro Vorlesung zu erhalten.

Weiterlesen

Vom Beet auf den Tisch

Unser reichhaltiger Gemüsegarten an der Station bietet uns eine bunte Vielfalt an frischem Gemüse und gesunden Kräutern. Wir ernten und zaubern daraus direkt ein köstliches Menü. Frischer geht es nicht! Beim Zubereiten der Speisen pflegen wir den Austausch zu naturnahem und nachhaltigem Gärtnern und ganz bewusstem Essen, das in der heutigen, schnellen Zeit häufig verloren gegangen ist.

Datum: Donnerstag, der 26. Mai

Referent: Ronald Siegmund-Stuckenberg

Ort: Biologische Station Haseniederung, Alfseestr. 291, Alfhausen

Veranstalter: Biologische Station Haseniederung e. V.

Teilnahme: Eine Anmeldung ist unter stuckenberg@haseniederung.de erforderlich.

Weiterlesen

Ein Maiabend im Recker Moor ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das fruchtende Wollgras überzieht das Moor mit einem weißen Schimmer. Der Gesang des...

Ein Maiabend im Recker Moor ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das fruchtende Wollgras überzieht das Moor mit einem weißen Schimmer. Der Gesang des Blaukehlchens und die Rufe des Brachvogels begleiten uns. Die Exkursion stellt typische Tier- und Pflanzenarten des Moores vor, aber auch die umfangreichen Arbeiten, die zu seinem Erhalt notwendig sind.

Hinweise: Fernglas mitbringen, falls vorhanden.

Datum: Freitag, der 27. Mai von 19:30 bis 21:30 Uhr

Ort: Parkplatz am Libellenturm, Am Wall, 49509 Recke

Kosten: keine

Veranstalter: Biologische Station Kreis Steinfurt e.V.

Teilnahme: Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Gemeinde Recke, Frau Seibel-Mevenkamp, Telefon (05453) 91012, Seibel-Mevenkamp@recke.de.

Weiterlesen

Die Planetary Health Academy bietet für Ärzt:innen und andere Gesundheitsberufe in Praxis und Klinik interaktive Workshops zu verschiedenen Aspekten...

Die Planetary Health Academy bietet für Ärzt:innen und andere Gesundheitsberufe in Praxis und Klinik interaktive Workshops zu verschiedenen Aspekten im Kontext von Planetary Health an. Im Fokus steht auch hier die Idee: Vom Wissen zum transformativen Handeln. Der Workshop zum Thema nachhaltige Praxen beschreibt die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Gesundheit. Darüber hinaus erhalten Teilnehmende einen Überblick über die bestehenden Handlungsoptionen in der ärztlichen Niederlassung und welche konkreten Schritte besonders sinnvoll sind, um das Ziel eines klimaneutralen Gesundheitssektors 2035 zu erreichen. Der interaktive Workshop bietet darüber hinaus die Möglichkeit sich mit Kolleg:innen auszutauschen und gemeinsame Anknüpfungspunkte zu finden.

Datum: Freitag, der 27. Mai von 13:00 bis 14:30 Uhr

Referent:innen: Dr. med. Cornelia Buldmann und Nikolaus Mezger

Ort: online

Kosten: keine

Veranstalter: KLUG

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Weiterlesen