Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Das Angebot "Clever Heizen" weist Hauseigentümern den Weg zur effizienten Heizungsanlage

Arbeitet der Heizkessel effizient oder ist beim Heizverhalten Luft nach oben - wer weiß das schon? Für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer in der Stadt Osnabrück, die erfahren möchten, wie es um die eigene Heizungsanlage bestellt ist, startet jetzt die Aktion "Clever heizen". Sie wird von der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Netzagentur Niedersachsen und der Stadt Osnabrück gemeinsam umgesetzt.

Bei einer kostengünstigen Vor-Ort-Beratung können Eigentümerinnen und Eigentümer erfahren, welche Verbesserungen an der Heizanlage möglich sind, oder ob wohlmöglich der Austausch der kompletten Anlage ratsam ist. "Die Optimierung der Heizung ist eine relativ einfache Maßnahme, um Wärmeverluste zu vermeiden und somit Heizenergie zu sparen. Bereits mit kleinen technischen Verbesserungen lässt sich oft schon viel erreichen", erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen.

Bis zu zwei Stunden Zeit nehmen sich die qualifizierten Energieberaterinnen und Energieberater der Verbraucherzentrale Niedersachsen, um im Gebäude einen genauen Blick auf die Heiztechnik zu werfen. Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt, was vor Ort passiert: "Unsere Beraterinnen und Berater sichten die Heizungsanlage und prüfen, ob sie optimal eingestellt ist, ob die Anlage oder Anlagenteile erneuert werden sollten und welche weiteren Verbesserungsmaßnahmen sinnvoll sind. Im Nachgang wird den Ratsuchenden per Post ein Kurzbericht zugestellt, der Ergebnisse der Analyse und Handlungsempfehlungen enthält.

Bis zum 22. November können sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern aus der Stadt Osnabrück für eine Beratung anmelden. "Wir nehmen nicht nur die Anmeldungen entgegen, sondern stehen auch für Fragen zum Beratungsangebot gern zur Verfügung", so Nele Schapher vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück.

Anmeldungen sind telefonisch unter 0541 323-3173 oder per Mail an umwelt@osnabrueck.de möglich. Für die Beratung wird ein Eigenanteil von 30 Euro erhoben. Der eigentliche Wert der Beratung liegt bei 220 Euro. Sie wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Weiterlesen

Freiraumentwicklung in der Stadt Osnabrück

In den Gärten, Parks, Wäldern, auf Spielplätzen, an Seen, Flüssen oder auf Sportplätzen erholen sich die Menschen. Nicht bebaute Flächen, Freiräume genannt, sind ein Beitrag zur Lebensqualität einer Stadt. Sie können aber noch mehr: Sie helfen dabei, dass die Straßen und Plätze gut durchlüftet werden und dass sich die Stadt im Sommer nicht so stark aufheizt. Die Stadt Osnabrück entwickelt zurzeit das Konzept: "Urbaner Freiraum im (Klima-)Wandel", bei dem auch die Bürgerinnen und Bürger um ihre Meinung gebeten werden.

60 Prozent der Fläche Osnabrücks bestehen aus Grün- und Freiräumen. Die "Grünen Finger", die in die Stadt reichen, gehören ebenso dazu wie Plätze, Parks und Gärten in den Quartieren. "Das Konzept betrachtet die nicht bebauten öffentlichen, halböffentlichen und privaten Flächen. Ziel ist, die Naherholungsgebiete der Stadt auch weiter attraktiv zu halten und die Wohn- und Lebensqualität zu verbessern", sagt Stadtbaurat Frank Otte.

Das Problem ist: Freie Flächen in der Stadt sind begehrt, zum Beispiel Bauplätze. Wie wichtig Freiräume sind, wird im aktuellen Stadtklimagutachten und der Klimaanpassungsstrategie deutlich hervorgehoben. Insbesondere die Planungshinweiskarte (im Internet unter http://geo.osnabrueck.de/stadtklima), der "Aktionsplan Stadtklima(wandel)" und die "Schlüsselmaßnahmen Klimaanpassung" weisen darauf hin.

In einer anonymen Umfrage werden die Menschen in der Stadt Osnabrück um ihre Meinung zu den Grün- und Freiräumen in der Stadt gebeten: Hier geht es zur Umfrage.

Die Fragen drehen sich zum Beispiel darum, wo sich die Menschen gern im Freien aufhalten. Wer mag, kann seine Lieblingsplätze direkt in einer Karte markieren. Was ist den Bürgerinnen und Bürgern wichtig, was bemängeln sie? Wer an einer bestimmten Stelle Handlungsbedarf sieht, kann auch das direkt in eine Karte eintragen. Darüber hinaus gibt es Gelegenheit, Lob und Kritik loszuwerden. Die Teilnahme dauert etwa acht Minuten.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Projekt und den Projektdaten.

Weiterlesen

Musikalische Unterstützung für Fridays for Future

Nach einer Idee von Jochen Hartman-Hilter unterstützen Osnabrücker Musikerinnen und Musiker regelmäßig am Freitag FRIDAYS FOR FUTURE.

Eintritt: frei
Datum: Freitag, 11. Oktober, 13:00
Ort: Forum am Dom

Eine Kooperation von Jochen Hartman-Hilter mit dem Diözesanmuseum Osnabrück und dem Forum am Dom.

Weitere Termine und Informationen finden Sie auf dieser Internetseite.

Weiterlesen

Der Mensch nutzt seit jeher natürliche Energiequellen zu seinem Vorteil. Die Show zeigt, welche Möglichkeiten zur Energieerzeugung wir heute haben...

Der Mensch nutzt seit jeher natürliche Energiequellen zu seinem Vorteil. Die Show zeigt, welche Möglichkeiten zur Energieerzeugung wir heute haben und welche Methoden wir vielleicht in Zukunft nutzen werden. Sie thematisiert aber auch die Notwendigkeit eines effizienten und nachhaltigen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Eine Platzreservierung unter Tel. 0541 323 7000 (während der Museumsöffnungszeiten, Di. 9 - 20 Uhr, Mi. - Fr. 9 - 18 Uhr, Sa. 14 - 18 Uhr, So. 10 - 18 Uhr) wird dringend empfohlen. Reservierte Karten müssen bis spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt sein.

Eintritt: Erwachsene 6,50 €/mit Kindern 3,50 € | Ermäßigt: 3,50 € | Kinder 2,50 €
Datum: Dienstag, 15. Oktober, 18 Uhr
Ort: Planetarium, Klaus-Strick-Weg 10, 49082 Osnabrück

Die Show wird zusätzlich an folgenden Terminen gezeigt: Sonntag, 3. November, 17 Uhr | Dienstag, 19. November, 19:30 Uhr | Sonntag, 8. Dezember, 17 Uhr | Sonntag, 29. Dezember, 17 Uhr | Samstag, 4. Januar, 17 Uhr

Weiterlesen

Der Auftakt der Vortragsreihe "Klimawandel und Klimaschutz", die vom Lehrstuhl für Verhaltensbiologie, der Alexander von Humboldt-Professur für...

Der Auftakt der Vortragsreihe "Klimawandel und Klimaschutz", die vom Lehrstuhl für Verhaltensbiologie, der Alexander von Humboldt-Professur für Umweltökonomie der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück gemeinsam organisiert wird. Auch die "Scientists For Future"-Gruppe spielt eine wichtige Rolle. Alle interessierten Bürger*innen sind herzlich eingeladen.

Dozent: Prof. Dr. Hans-Jürgen Pfisterer | Hochschule Osnabrück, Fakultät Ingenieurswissenschaften und Informatik

Das gesamte Programm finden Sie auf dem Handzettel.

Eintritt: frei
Datum: Mittwoch, 16. Oktober, 19 - 21 Uhr
Ort: Universität Osnabrück, Kolpingstraße 7, Raum 01/E01 - 02

Weiterlesen

Der Botanische Garten lädt dazu ein, über die neuesten Entwicklungen des Gartens und Pflanzenbesonderheiten zu informieren.

Eintritt: frei
Datum:...

Der Botanische Garten lädt dazu ein, über die neuesten Entwicklungen des Gartens und Pflanzenbesonderheiten zu informieren.

Eintritt: frei
Datum: Donnerstag, 17. Oktober, 13:00 bis 13:45 Uhr
Treffpunkt: An der Linde des Haupteinganges Albrechtstraße

Weiterlesen

Besucher des Gartenworkshops sind herzlich dazu eingeladen, Nisthilfen für ihren eigenen Garten zu bauen.

Eine Anmeldung unter 0541 323-7000 oder...

Besucher des Gartenworkshops sind herzlich dazu eingeladen, Nisthilfen für ihren eigenen Garten zu bauen.

Eine Anmeldung unter 0541 323-7000 oder per Mail an info(at)museum-am-schoelerberg.de ist erforderlich. Der Workshop ist ggf. kostenpflichtig.

Datum: Samstag, 19. Oktober, 14 bis 17 Uhr
Ort: Museum am Schölerberg, Klaus-Strick-Weg 10, 49082 Osnabrück

Das gesamte Halbjahresprogramm des Museums finden Sie hier.

Weiterlesen

Der Kürbis gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und wurde von den Indianern in Mittel- und Südamerika schon vor 8000 Jahren kultiviert. Der...

Der Kürbis gehört zu den ältesten Kulturpflanzen und wurde von den Indianern in Mittel- und Südamerika schon vor 8000 Jahren kultiviert. Der Speisekürbis zählt zu den größten Früchten im Pflanzenbereich und bietet gute Ausbeute für Suppen, Marmeladen oder Kuchen. Neben dem Gaumenschmaus spielt das "Schnitzen" von Kürbissen eine besondere Rolle an diesem Tag.

Für Interessierte, die mehr über Kürbisgewächse erfahren möchten, wird um 11 Uhr und um 14 Uhr eine Führung mit Verkostung angeboten.

Eintritt: frei
Datum: Sonntag, 20. Oktober, 11 bis 16 Uhr
Ort: Botanischer Garten der Universität Osnabrück, Albrechtstraße 29, 49076 Osnabrück

Bei Fragen: 0541 969 2739

Weiterlesen

Alfseeführung

Die Rastvögel am Alfsee

Eintritt: frei
Datum: Sonntag, 20. Oktober, 9 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz auf dem Deich zwischen Alfhausen und Rieste
Leitung: Jürgen Christiansen

Um eine Anmeldung unter 05464-5090 oder info(at)haseniederung.de wird gebeten.

Weiterlesen

Der zweite Teil der Vortragsreihe "Klimawandel und Klimaschutz". Sie wird gemeinsam vom Lehrstuhl für Verhaltensbiologie und der Alexander von...

Der zweite Teil der Vortragsreihe "Klimawandel und Klimaschutz". Sie wird gemeinsam vom Lehrstuhl für Verhaltensbiologie und der Alexander von Humboldt-Professur für Umweltökonomie der Universität Osnabrück sowie von der Hochschule Osnabrück organisiert. Auch die Scientists For Future Osnabrück beteiligen sich aktiv.

Dozenten: Scientists For Future Osnabrück - AG Lesekreis

Das gesamte Programm finden Sie auf dem Handzettel.

Eintritt: frei
Datum: Mittwoch, 23. Oktober, 19 - 21 Uhr
Ort: Universität Osnabrück, Kolpingstraße 7, Raum 01/E01 - 02

Weiterlesen