Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Stiftung würdigt Bürgerbeteiligung und Klimaschutz

Großartige Neuigkeiten!

Die Stadt Osnabrück wird für ihr Engagement für eine gelungene Stadtentwicklung mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis gewürdigt und als Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2020 ausgezeichnet.

Grund für diese Auszeichnung ist unter anderem der Indikatoren-Katalog der Stadt Osnabrück, der es jedem ermöglicht, die Umsetzung der strategischen Stadtziele detailliert zu überprüfen. Insbesondere würdigt die Stiftung die aktive Bürgerbeteiligung in Osnabrück. So konnten die Menschen ihre Ideen zur nachhaltigen Stadtentwicklung beim "Masterplan 100% Klimaschutz" und "Masterplan Innenstadt" einbringen, um nur einige Beispiele zu nehnnen.

Abteilungsleiter für Strategische Stadtentwicklung und Statistik Claas Beckord sagte passend: "Nachhaltigkeit ist in Osnabrück eine Querschnittsaufgabe, an der alle Fachbereiche und vor allem die Bürgerschaft mitwirken. Wir haben daher nicht mit einem, sondern einer Vielzahl von konkreten Projekten, aber auch der strukturellen Verankerung des Themas Nachhaltigkeit gepunktet.“

Auch ihr als Klimabotschafter dürft euch auf die Schulter klopfen! Ein Teil der Auszeichnung beruht auf eurem bzw. unserem Netzwerk, wir sind unheimlich stolz!

Eine solche Auszeichnung gibt uns Bestätigung in dem was wir machen aber auch den Ansporn, sich in Sachen Klima- und Umweltschutz weiterhin zu engagieren. Die Auszeichnung inklusive dem Preisgeld von 30.000 € wird im Herbst offiziell im Friedenssaal im Osnabrücker Rathaus übergeben.

Weitere Infos hier.

Foto-Quelle: Pressefotos der Preisstatuette des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Fotocredit: Frank Fendler

Weiterlesen

Vortrag über die Speicherung von Wind und Sonnenenergie von Dipl.-Ing. Andreas Bittner

Energiewende braucht Speicherung - für sonnen- und windarme Tage. Und es wird Überschüsse
geben - an den anderen Tagen. Wie sollen wir am besten speichern? Batterien in unseren Kellern werden nicht reichen.
Hier kommt nun Power to Heat und Power to Gas ins Spiel. Was das ist, was das kann und was nicht, darüber berichtet uns Andreas Bittner am 15.08. um 19:30 Uhr in der Lagerhalle, Rolandsmauer 26, 49074 Osnabrück, R. 102.

Weiterlesen

Mit Gaming die Welt retten?! Ein Wochenende im Zeichen Digitaler Games

Vom 16. bis zum 18. August finden die Osnabrücker Game Day statt.

Bei den Game Days Osnabrück dreht sich alles um digitale Games. Dabei wird natürlich auch viel gespielt, aber das ist noch nicht alles: Game Days, das bedeutet auch: Games anders erleben, Games anders denken und selbst Games machen! Mit vielen Workshops und Kulturveranstaltungen und für TeilnehmerInnen aller Altersstufen.

Unter anderen gibt es Game Jam for Future. Kann man mit Spielen die Welt retten? Ein bisschen schon, denn bei unserem Game Jam kannst du ein Spiel entwickeln, das spielerisch zu Klima- und Umweltschutz informiert. Bei einem Game Jam treffen Gaming-Interessierte aufeinander und entwickeln in kleinen Teams über einen kurzen Zeitraum hinweg kleine Spiele. Jeder kann mitmachen! Egal, ob du Student*in, Hobbyentwickler*in oder Schüler*in bist, du bist herzlich eingeladen. Kein Vorwissen ist vorausgesetzt, um mitzumachen.

Der Game-Jam ist als zweitägiges Angebot angelegt: An Tag eins finden sich die Gruppen zusammen, es werden Spielideen entwickelt und Werkzeuge erprobt, und die Entwicklung des eigenen Games beginnt. 

Mehr Informationen bzw. finden Sie auf der Internetseite oder in diesem Flyer.

Die Anmeldung erfolgt über www.lag-jugend-und-film.de/game-days. Die Veranstaltungen finden im Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9, 49074 Osnabrück statt.

 

 

Weiterlesen

Der große Wald- und Familienflohmarkt steht wieder vor der Tür

Nachdem leider im vergangenem Jahr der Flohmarkt wegen zu hoher Waldbrandgefahr abgesagt werden musste, hofft das Team vom JZ Westwerk, dass in diesem Jahr der familienfreundliche Flohmarkt im Grünen wieder aud der beliebten Freifläche im Natruper Holz stattfinden kann.

Am Sonntag, den 18.08.19 in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr können Groß und Klein ihre Stände mitten im grünen Waldgebiet in angenehmer und ruhiger Atmosphäre aufbauen. Der Veranstalter, das Jugendzentrum Westwerk, setzt dabei auf Stände, die ausschließlich von Kindern, Jugendlichen oder Familien betrieben werden und nicht auf professionelle Standbetreiber.

Die Standgebühr beträgt 7€ pro Tisch oder einen kuchen (bis der Bedarf nach Voranmeldung erreicht ist). Standanmeldungen und weitere Informationen zum Flohmarkt sind ab sofort unter der Telefon-Nr. 0541-323 7575 zu erhalten.

Ort: Atterstr. 36, 49090 Osnabrück
Webseite: westwerk141.de.

Weiterlesen

Die Erhaltung unserer Lebensgrundlage ist eine gemeinschaftliche Aufgabe! Wir alle zusammen können sie bewältigen!

Aber wie genau beginnen mit einer nachhaltigeren Lebensweise? Auf dem Aktiv-Hof Nemden versammelt der Verein Leben und Lernen e.V. im Rahmen der Bissendorfer Landpartie zahlreiche Akteure, die vielfältige Anregungen auf diese Frage geben. Auch die zukünftige Landrätin Anna Kebschull unterstützt das Anliegen der Veranstaltung. Sie wird ihren Besuch nutzen, um den Kontakt zu diesen Akteuren im Landkreis aufzunehmen.

Zero Waste. Müll vermeiden, nichts verschwenden. Hier wird die Zero Waste Gruppe, die sich seit Januar dieses Jahres monatlich trifft, vielfältige Möglichkeiten aufzeigen, dass dies gelingen kann. Die Handy-Klinik aus Melle, Tara – der Unverpacktladen aus Osnabrück, Initiativen der Solidarischen Landwirtschaft, Edeka – der Supermarkt vor Ort, ein Biohofladen, ein konsumkritischer Spaziergang mit Neo – einer Studentengruppe aus Osnabrück und andere Akteure stehen zum Tun und zum Austausch bereit.

Insektenschutz. Gespräche mit Imkern, eine Kräuterwanderung, Nistkästen zusammen mit Naturschützern bauen, Austausch mit dem Falkner, Anregungen, um Lebensräume für Kleintiere und Insekten zu schaffen.

Mobilität: Der ADFC bringt ein Lastenfahrrad mit, informiert über sein Anliegen neue Fahrradwege zu schaffen.

Energie: Der Verein "Saubere Energie für Bissendorf e. V." wird sich mit den Themen regenerativer Energieerzeugung präsentieren. Und welche Rolle die regionale Produktion für uns Bissendorfer hat, kann der Besucher/die Besucherin im Austausch mit den Mitgliedern des Vereins erfahren.

Bildung: SchülerInnen von Fridays for Future, die Initiative Osnabrücker Schulen im Aufbruch (OSIA) und eine neue Schulgründungsinitiative aus Osnabrück suchen den Austausch mit Interessierten sowohl zu den Themen des Klimawandels als auch der schulischen Bildung.

Lebensqualität – was bedeutet das in Zeiten, in denen wir unsere geliebten Gewohnheiten hinterfragen? Hören Sie ‚Zarte Bande‘ spielen, genießen Sie Kaffee und Kuchen mit anderen zusammen, nehmen Sie am Tai Chi teil oder erleben Sie ‚Just for Fun‘, das seit einem Jahr bestehende dorfeigene Chorprojekt. Vielleicht stiften die Mitglieder auch andere zum Singen an. Und wer weiß,
wozu der eine oder die andere mit dem Besuch der Bissendorfer Landpartie sonst noch angestiftet wird, denn: Die Veränderung sind WIR!

Weiterlesen

Wie reagieren die Tiefsee und die Polarregionen auf den Klimawandel und andere Eingriffe des Menschen? Welche unermessliche Schönheiten und reiche...

Die Tiefsee und die eisbedeckten Polarregionen sind gigantische Lebensräume. Wir wissen aber noch viel zu wenig über sie, weil der Mensch und die Wissenschaft dort kaum Zugang haben. Sie beherbergen Millionen unbekannter Arten und formen trotz Energiemangels reiche Lebensgemeinschaften und Landschaften. Prof. Dr. Antje Boetius vom Alfred-Wegener-Institut erklärt in ihrem Vortrag, wie der Klimawandel und andere Eingriffe des Menschen Meere und Polarregionen verändern. Sie erläutert, wie dieser Wandel unser Leben und die Erde jetzt und künftig beeinflusst und was wir tun können, um wissenschaftliches Wissen zu nutzen sowie Handlungsoptionen und Lösungen abzuleiten. Außerdem beschäftigt sich Boetius mit Entwicklungen in der Umweltkommunikation und diskutiert Ideen zum Band zwischen Mensch und Natur.

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 29.8.2019, 18.30 Uhr

Ort: DBU Zentrum für Umweltkommunikation, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück

Um 17.45 Uhr findet vorab eine Führung durch die Ausstellung "MenschenWelt" statt. Vortrag und Führung sind kostenlos.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.ausstellung-menschenwelt.de.

Weitere Informationen zur Arbeit der Stiftung finden Sie auf der Internetseite unter www.dbu.de.

Weiterlesen

Vier große öffentliche Veranstaltungen im Landkreis Osnabrück

Innovative klima- und ressourcenschonende Technologien - wie die Elektromobilität - spielen für den Klimaschutz im Landkreis Osnabrück künftig eine große Rolle. Darum möchte der Landkreis diese gesellschaftliche und technologische Veränderung aktiv begleiten und plant in diesem Jahr in vier Gemeinden große öffentliche Veranstaltungen zum Thema Elektromobilität für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Das e-vent Roadshow Elektromobilität soll die gesamte Bandbreite der E-Mobilität abdecken. Besucher werden die Möglichkeit haben, sich über die unterschiedlichsten bereits verfügbaren E- Fahrzeugmodelle, über Lademöglichkeiten, Nutzung von PV-Strom zu informieren, als auch weitere Formen der Elektromobilität kennenzulernen.

Elektromobilität soll für die Bürgerinnen und Bürger im wahrsten Sinne des Wortes „erfahrbar“ gemacht werden. Daher wird es die Möglichkeit geben, mit verschiedensten Fahrzeugmodellen sowie Pedelecs und E-Bikes Probefahrten zu machen. Ergänzt wird das e-vent durch ein attraktives Rahmenprogramm mit ausgewählten Gastronomieangeboten, entspannter Live-Musik und einem abwechslungsreichen Kinderprogramm.


An folgenden Orten und Terminen wird die Roadshow Station machen:
- Wallenhorst, Sonntag, 12. Mai 2019, 11-17 Uhr (Rathausallee)
- Bohmte, Sonntag, 2. Juni 2019, 11-17 Uhr (Bahnhofsvorplatz)
- Quakenbrück, Samstag, 31. August 2019, 11-17 Uhr (Marktplatz)
- Glandorf, Sonntag, 8. September 2019, 11-17 Uhr (ZOB)

 

Highlight wird eine Elektromobilitäts-Rallye mit Aufgaben und Fragen sein, die die Besucher*innen an den Ständen der Aussteller lösen können – von der Lade-Challenge bis zum Probefahren. Unter den erfolgreichen Teilnehmenden werden attraktive Gewinne verlost.

Mehr hier.

Weiterlesen

Reparieren, statt Wegwerfen

Wenn der Toaster kaputt ist, der Lieblingspullover ein Loch hat und das Fahrrad nicht mehr fährt, dann nichts wie ab zum Reparaturcafé Haste im Dreschhaus der Nackten Mühle!  Auch 2018 findet das Reparaturcafé Haste regelmäßig in den Räumen der Nackten Mühle statt. Gemeinsam mit dem Sägesonntag lockt es nun zu Kaffee und Kuchen. Während die historische Säge von den fleißigen Sägemüllern betrieben und erklärt wird, gibt es parallel ein Spiel- und Bastelangebot für die Kleinen, Kaffee und Kuchen für die Großen und die Möglichkeit, seine kaputt gegangenen Schätze gemeinsam mit Experten in den drei Bereichen des Reparaturcafé zu retten. Es ist also für jeden etwas dabei und die ganze Familie kommt auf ihre Kosten!  

Eintritt: frei
Datum:
Sonntag, 1. September 2019, 14-16 Uhr
Ort: Nackte Mühle, Östringer Weg 18, 49090 Osnabrück

Weiterlesen

Das Wasserwerk Düstrup ist durch seinen Jugendstilbau nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch im Inneren bietet es einige technische...

Das Wasserwerk Düstrup ist durch seinen Jugendstilbau nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch im Inneren bietet es einige technische Besonderheiten zu entdecken. Bei einer Führung durch das Wasserwerk erfahen Sie wie aus Grundswasser Trinkwasser wird und welche Funktionen die Membran-Foltrationsanlage hat.

Treffpunkt ist die Wasserwerkstraße 32 in 49086 Osnabrück am 4. September 2019 um 18:00 Uhr. Es ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Infos erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Dokumentarfilm über das weltweite Bienensterben mit anschließender Podiumsdiskussion

Mehr als ein Drittel unserer Nahrungsmittel ist abhängig von der Bestäubung durch Bienen. Der Physiker Albert Einstein soll gesagt haben: Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen aus.

Der renommierte Regisseur Markus Imhoof war schon früh mit der einzigartigen Welt der emsigen Insekten vertraut und ist auch heute noch familiär mit ihnen verbunden: Das Bienenhaus meines Grossvaters war für uns Kinder ein magischer Ort. Faszinierend, aber auch unheimlich, wenn wir uns barfuss näher wagten zu dem aufgeregten Summen in der Sommerhitze. Und mittendrin der alte Mann mit Strohhut, ohne Schutz. Die Bienen taten ihm nichts, als ob sie ihn kannten.

Heute sind es seine Tochter und sein Schwiegersohn, die in Australien ein Forschungsprojekt mit Bienen leiten. Beginnend bei einem Imker in den Schweizer Bergen ist Markus Imhoof rund um die Welt gereist. In die USA, wo die Bienen in industriellem Massstab von Monokultur zu Monokultur transportiert werden, oder nach China, wo in gewissen Regionen die Blüten bereits von Hand bestäubt werden müssen. Er trifft in Arizona Fred Terry, der sich auf Killerbienen spezialisiert hat, in Österreich die Familie Singer, die Königinnen züchtet und in die ganze Welt verschickt. Er interviewt Wissenschaftler, erzählt von der phänomenalen Intelligenz der Bienen und ihrem sozialen Zusammenleben. Schlussendlich sind wir in Australien, wo das Bienensterben noch nicht angekommen ist und wo die junge Familie Baer-Imhoof ihre Forschung betreibt. Wird dort, auf einer einsamen Insel im Pazifik, die Arche Noah der Bienen sein?

Neben den Makroaufnahmen verwendete Imhoof ein ganzes Arsenal an Bildtechniken, welche die verschiedenen Handlungsstränge des Films immer auch aus dem Blickwinkel der Bienen erzählen: Radarbilder, Wärmekameras, Infrarot-, UV- , Magnetresonanz-, Zeitraffer- und Satelliten-Aufnahmen geben Einblicke in eine Welt, die dem menschlichen Auge normalerweise verborgen bleibt. So sind überwältigende und einzigartige Bilder entstanden über das Leben im Inneren eines Bienenstocks oder die Begattung einer Königin in vollem Flug.

Mit spektakulären Aufnahmen öffnet sich dabei der Blick auf eine Welt jenseits von Blüte und Honig, die man nicht so schnell vergessen wird. MORE THAN HONEY ist kein weiterer Film über das Medienereignis Bienensterben. Es geht um das Leben, um Menschen und Bienen, um Fleiss und Gier, um Superorganismen und Schwarmintelligenz.

Datum: Freitag, 6. September 2019, 19:00 Uhr
Ort:
Thomaskapelle Lappenstuhl, Bramsche
Eintritt:
frei

Weiterlesen