Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Kräuter-Exkursion | Meller Naturführungen

Das einfache Oxymel ist der wichtigste Arznei-Sauersirup der traditionellen Weltmedizin. Als vielseitiges Naturheilmittel und wohlschmeckendes Erfrischungsgetränk begeistert Oxymel Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Eine Verschmelzung von Medizin und Lebensmittel aus der Naturapotheke.

Datum: Sonntag, der 23. Juni 2024 von 14:00 bis ca. 17:00 Uhr

Leitung: Karin Hilbrenner

Kosten: keine, Material wird separat abgerechnet.

Ort: Karin Hilbrenner, Johannisweg 14, 49326 Melle

Teilnahme: Eine Anmeldung ist per Mail an Karin Hilbrenner oder telefonisch unter 05429/ 929 446 erforderlich.

Veranstalter: Stadt Melle

Weiterlesen

Einwöchige Aktionskreis Energie e. V. Online-Veranstaltung

In Fortsetzung der Reihe „Exemplarische Energieberatungen“ bietet der Aktionskreis Energie e. V. einen kompakten Weiterbildungskurs für Energieberater,*innen mit Grundlagen, Vertiefungen und neuen Förderbedingungen. Der Kurs mit 42 UE ist für die Re-Zertifizierung geeignet und es können Fragestellungen zu aktuellen Projekten behandelt werden.

Die Teilnehmenden des Webinars erhalten Einblicke in die seit 2024 bestehenden Änderungen zu den neuen Förderansätzen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). Im Rahmen des Webinars erörtert der Aktionskreis Energie die geänderten technischen Richtlinien und Mindestanforderungen sowie Rechtsgrundlagen und Folgen für eine qualifizierte Beratung und Umsetzung im Wohn- und Nichtwohngebäudebereich. Die Vorgaben für die zukünftige Fachplanung und Baubegleitung werden umrahmt durch einen Exkurs durch den grundlegenden Stand der aktuellen Technik. Anhand mehrerer Praxisbeispiele sollen die theoretischen Grundlagen veranschaulicht werden. Für die Berechnungen werden die DIN V18599 verwendet und für das zum Kursziel gehörende eigene Energieauditprojekt am Übungsbeispiel werden die Vorgaben der EN 16247 angewendet und eingehalten.

Das Mitglied Dipl.-Ing. Mathias Klein ist in allen Bereichen gelistet und seit Jahren erfolgreich im Geschäft.  In diesem einwöchigen Workshop zur Experten Qualifikation bearbeitet er folgende Themen:

  • Neue Förderbestimmungen BEG /GEG
  • Rechtsgrundlagen, Rechtsräume, Bilanzräume
  • Anwendung der GEG/BEG und normativen Grundlagen, Berechnungsformeln
  • Grundlagen Umwelt-/technische Verfahren
  • Grundzüge der Energieversorgung DE/EU
  • Grundlagen Lüftungstechnik, Begriffe und Funktionsweisen
  • Grundlagen zum Schall- und Lärmschutz
  • Ausgewählte Anlagentechnik
  • Betriebliche Organisationsstrukturen-/Planungshorizonte
  • Datenaufnahme Praxisprojekt EN 16247-1 unter DIN V18599 Berechnungsverfahren
  • Datenanalyse zum Praxisprojekt mittels Excel und Hottgenroth Software oder eigener Software
  • Entwurf-Berichterstellung, Maßnahmenbeschreibung zum Praxisprojekt nach EN 16247-1
  • Übungsbeispiele Energieaudit ggf. mit Übernahme eines Praxisprojektes
  • Datenaufnahme, Auswertung
  • Auswertung, Datenanalyse
  • Erstellung des Beratungsberichtes

Datum: von Montag, dem 24. Juni 2024 bis Freitag, dem 28. Juni 2024, täglich von 08:00 bis 16:00 Uhr

Moderation: B.Eng., Dipl.-Wirtsch-Ing. Mathias Klein, e3 Energieberatung

Kosten: Es wird ein Kostenbeitrag mit Umsatzsteueranteil erhoben:

  • regulär: 850 Euro Brutto pro Person (davon 714,29 Euro Netto + 135,71 Euro UST)
  • AKE mit 10% Rabatt: 765 Euro pro Person (davon 642,86 Euro netto + 122,14 Euro UST)

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Aktionskreis Energie e. V. in Kooperation mit...

  • dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
  • dem SolarZentrum berlin
  • dem LFE e. V.
  • planen-bauen 4.0
  • dem UnternehmerFrauen in handwerk e. V.
  • BAUinfo Berlin 
  • und dem tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt

Kontakt: info(at)e3energieberatung.com 

Hinweise: 

Lehrgangsunterlagen:

• Trainingsskript ca. 190 Seiten,
• Buch: Möglichkeiten zur Messung der Nachhaltigkeit

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 42 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 42 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude)
  • 42 Unterrichtseinheiten Energieaudit DIN 16247/Contracting (BAFA), angerechnet.

Von der Architektenkammer Berlin werden 42 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Auch von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Weiterlesen

im Naturschutzzentrum

Die Planungstreffen des NABU finden immer an jedem 4. Montag im Monat statt. Es wird sich um 19:30 Uhr im Naturschutzzentrum getroffen. Es werden die nächsten Vorhaben geplant und anstehende Themen diskutiert. Neueinsteiger*innen und aufgeschlossene Naturschützer*innen sind natürlich herzlich willkommen!

Datum: Montag, der 24. Juni 2024 um 19:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: Naturschutzzentrum, Östringer Weg 18, 49090 Osnabrück

Teilnahme: offen für alle

Veranstalter: Naturschutzverband Osnabrück e. V. (NABU)

Weiterlesen

Aus der Online-Seminarreihe 2024: Biobasierte Verpackungen

Programmpunkte:

  • Wasserdampfbarriere - neue Lösungsansätze
  • Stärkebasierte Kunststoffe - Renaissance für einen preisgünstigen, biobasierten Kunststoff
  • Biobasierte Kunststoffe für Lebensmittelverpackungen - mehr Ökologie, weniger Material

Datum: Dienstag, der 25. Juni 2024 von 14:00 bis 16:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: online (Webex)

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Kontakt:

für organisatorische Fragen:
Dr. Gabriele Peterek
Telefon: 03843 6930-119
Email: g.peterek(at)fnr.de 

für technische Fragen:
Jacob Fiedler
Telefon: 03843 / 6930-120
Email: j.fiedler(at)fnr.de 

Weiterlesen

Online-Veranstaltung

Wie kann der Europäische Green Deal sozial gerecht gelingen?

Das Ziel ist klar: Bis 2050 soll Europa klimaneutral werden. Um dieses Ziel zu erreichen sind erhebliche Umbaumaßnahmen und Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft notwendig. Und das kostet erst einmal Geld: Zum einen, um die notwendigen Investitionen zu finanzieren, zum anderen müssen auch finanzielle Anreize für klimafreundlicheres Verhalten gesetzt werden.

Die aktuellen Debatten um knappe Haushaltsmittel, CO2-Preise und Klimageld deuten die Herausforderungen bereits an. Aber zusätzliche Kosten treffen nicht alle gleich. Und damit zeigt sich eine weitere zentrale Herausforderung der Transformation: Sie muss sozial gerecht gestaltet werden, aus ethischen und politischen Gründen. Die Akzeptanz und damit der Erfolg des Europäischen Green Deals wird nicht zuletzt hiervon abhängen. Wie aber kann das gelingen?

In thematischen Impulsen werden an diesem Abend von den Referenten Lösungsansätze vorgestellt, die anschließend gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert werden.

Datum: Dienstag der 25. Juni 2024 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: online (Zoom)

Veranstaltungsnummer: 243 622

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Evangelische Akademie Villigst, Institut für Kirche und Gesellschaft

Kontakt:

Ulrike Pietsch
Telefon: 02304 / 755-325

Weiterlesen

Agentur-Online - Werkzeuge für die treibhausgasneutrale Kommune

Es gibt viele Herausforderungen für Kommunen, um die Treibhausgasneutralität bis 2045 – oder früher – zu erreichen. Aber: Es gibt auch viele Hilfestellungen, Projekte, Tools, Instrumente und Praxiserfahrungen, von denen man lernen und profitieren kann. Diese möchte die Agentur für kommunalen Klimaschutz in ihrer Webinar-Reihe „Werkzeuge für die treibhausgasneutrale Kommune“ nach und nach vorstellen. In dieser Woche widmet sich das Webinar dem Thema „Erfolgsfaktor interne Kommunikation“.

In diesem „Werkzeuge-Webinar“ der Agentur für kommunalen Klimaschutz werden Unternehmen von externen Expertinnen und Experten praxisnahe Tipps für einen klimasensiblen Arbeitsalltag in der Kommunalverwaltung vermittelt.

Das erwartet die Teilnehmenden:

  • Wie können Mitarbeitende auf dem Weg zur treibhausgasneutralen Kommunalverwaltung mitgenommen werden?
  • Wie können die Mitarbeitenden an der Maßnahmengestaltung beteiligt werden?
  • Welche Fachbereiche, Themen und Abläufe spielen dabei eine Rolle?
  • Welche konkreten Möglichkeiten hat eine Kommune, Mitarbeitende für klimasensibles Handeln zu motivieren?
  • Welche Rolle spielt dabei z.B. ein Klimaschutzkonzept?

Im Anschluss an den Vortrag wird es ausreichend Zeit geben, Rückfragen zu stellen. 

Datum: Dienstag, der 25. Juni 2024 von 10:00 bis 11:30 Uhr

Moderation: Nele Bilo, Agentur für kommunalen Klimaschutz

Zielgruppe: Klimaschutzpersonal in Kommunen, Mitarbeitende der Kommunalverwaltung  

Kosten: keine

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Diese Veranstaltung führt die Agentur für kommunalen Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) durch. Die Agentur für kommunalen Klimaschutz bündelt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) Informations-, Beratungs- und Vernetzungsangebote für Kommunen und kommunale Akteure und Akteurinnen. Sie berät umfassend zu Fördermöglichkeiten im kommunalen Klimaschutz.

Hinweise: Das Webinar findet über die Software "Cisco Webex Meetings" statt. Alle weiteren technischen Details werden nach der  Registrierung per Mail zugesendet.

 

 

Weiterlesen

Online-Buchvorstellung

Mit strategischer Wärmeplanung zur klimaneutralen Kommune

In diesem Jahr sind die Novelle des Gebäudeenergiegesetzes und das Wärmeplanungsgesetz in Kraft getreten. Zentral sind dabei die Kommunen – sie haben die Aufgabe, den Umbau des Wärmesektors auf erneuerbare Energien zu steuern und zu koordinieren. Bis Mitte 2026 sollen in Großstädten und bis Mitte 2028 in allen anderen Kommunen erste Wärmepläne vorliegen.

Die ambitionierte Umsetzung der Wärmwende bietet die Chance, die eigene Gemeinde attraktiver und lebenswerter zu machen und den eigenen Standort durch stabile und langfristig günstige Energiekosten sowie durch mehr Planungs- und Investitionssicherheit aufzuwerten.

Warum dieser Leitfaden?

Er vermittelt kommunalen Akteuren Orientierungswissen für die Umsetzung einer ambitionierten Wärmwende.

  • Er führt praxisnah in die kommunale Wärmeplanung als strategisches Planungsinstrument ein und gibt Einblicke in viele gute Beispiele in großen und kleinen Kommunen,
  • Er skizziert die Akteurslandschaft der Wärmewende und gibt kommunalen Akteuren Hinweise, wie sie Partner für die Umsetzung finden.
  • Ergänzt wird er durch einen ausführlichen Serviceteil zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen, Förderprogrammen und weiteren Handreichungen.

Die Bundesstiftung Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung stellt auf dieser Veranstaltung den Leitfaden vor und diskutiert ihn mit Expert*innen und dem Publikum.

Datum: Dienstag, der 25. Juni 2024 von 17:00 bis 18:30 Uhr

Referent*innen:

  • Dr. Julika Weiß & Tidian Baerens, Institut für ökologische Wirtschaftsordnung GmbH, Berlin
  • Emöke Kovac, Sanierungsmanagerin in Hürup und Maasbüll, Schleswig-Holstein (angefragt)
  • Anselm Laube, Geschäftsführer Energieagentur Ludwigsburg LEA e. V.
  • Johann-Georg Jaeger, Aufsichtsratsvorsitzender Stadtwerke Rostock AG (angefragt)

Moderation: Sabine Drewes, Referentin für Kommunalpolitik und Stadtentwicklung, Heinrich-Böll-Stiftung

Kosten: keine

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Kontakt:

Information:
Anke bremer, Projektbearbeiterin Kommunalpolitik & Stadtentwicklung, Heinrich-Böll-Stiftung
Email: bremer@boell.de 
Telefon: 030 285 34-249

Fachkontakt:
Sabine Drewes, Referentin Kommunalpolitik & Stadtentwicklung, Heinrich-Böll-Stiftung
Email: drewes(at)boell.de 

Hinweise:

Weiterlesen

Aktionskreis Energie e. V. Online-Veranstaltung

Um die Sanierungsrate auf die notwendigen zwei Prozent jährlich zu heben, sind Kostensenkungspotentiale zu erschließen. Unternehmen haben es mit einem schlecht zugänglichen und zersplitterten Markt an individuellen Handwerkerleistungen zu tun. Am Beispiel der Niederlande hat der Aktionskreis Energie e. V. schon 2016 ein vielversprechendes Konzept vorgestellt. Mittlerweile entwickelt sich Energiesprong zum Erfolgsmodell.

Martin Feller, Projektleiter S!stems GmbH, erläutert das Konzept aus seinem Alltagsgeschäft und stellt Beispiele vor:

  • Bestandsanalyse des Portfolios
  • Clusterung der Wohnquartiere
  • Vom Variantenvergleich „Quick-Check“ zum validierten „Renewable Concept“
  • Serielle Lösungen für die Sanierung von Wohnquartieren am praktischen Beispiel
    • Ground-Cube
    • Hochleistungs-Energiepfahl (HEP)
    • Backpacker
    • EASIBATH

Im Anschluss steht der Referent für die Diskussion und Fragen zur Verfügung.

Datum: Dienstag, der 25. Juni 2024 von 17:30 bis 20:00 Uhr

Referent: Dipl.-Wirtsch. Martin Feller, S!STEMS GmbH

Moderation: Dipl.-Ing. Georg Schmid, Aktionskreis Energie e. V.

Kosten: keine, jedoch wird für das Ausstellen einer Teilnahmebestätigung eine Verwaltungsgebühr erhoben:

  • 80 € für Nichtmitglieder
  • 60 € für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE)
  • 40 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.

Bitte den entsprechenden Betrag vorab auf das Konto bei der Commerzbank IBAN: DE93 1004 0000 0659 6480 00 mit dem Vermerk „25.06.2024 Energiesprong überweisen. Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach Zahlungseingang. Bei Nichtteilnahme gibt es keine Erstattung, weil der Verwaltungsaufwand dann schon geleistet wurde.

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Aktionskreis Energie e. V. in Kooperation mit...

  • dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
  • dem SolarZentrum Berlin
  • dem LFE e. V.
  • planen-bauen 4.0
  • dem UnternehmerFrauen im Handwerk e. V.
  • BAUinfo Berlin
  • und dem tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt

Hinweise:

Bei der Anmeldung kann im Notizfeld eine kurze Frage zum Thema formuliert werden. 

Für diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Von der Architektenkammer Berlin werden 3 Punkte anerkannt. Auch von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Der Zugangslink zur AkE-Onlineplattform wird mit einer separaten Infomail, spätestens am Veranstaltungstag, zugeschickt. (Bitte regelmäßig den Spamordner kontrollieren). 

Kontaktdaten verwenden der Aktionskreis Energie e. V. ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung bitte die vollständigen Adressdaten im Buchungsformular eingeben. Die Daten werden verschlüsselt übertragen!

DSGVO Datenschutzhinweis: Die Daten werden zur Veranstaltungsdurchführung an den Kooperationspartner weitergeleitet. Eine Kopie der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Institution) geht an die VHS als Nachweis für Fördermaßnahmen. Siehe auch Datenschutzordnung des AkE.

Bitte auch die Datenschutzhinweise der AkE-Onlineplattform beachten.

Weiterlesen

ein Vortrag der Scientists4Future

Mit der Vortragsreihe „Klima und Biodiversität in der Krise: Wege in eine nachhaltige Zukunft“ möchten die Scientists4Future die wissenschaftlichen Erkenntnisse und sich daraus ergebende Handlungsmöglichkeiten zu einer nachhaltigen Lebensweise einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Sie richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Vorträge behandeln neben technischen Lösungsmöglichkeiten (z.B. zu erneuerbaren Energien) auch rechtliche, wirtschaftliche und soziale Aspekte, die für die politische Umsetzung und Schaffung struktureller Voraussetzungen für einen effektiven Klimaschutz wesentlich sind.

Datum: Mittwoch, der 26. Juni 2024 von 19:00 bis 21:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)

Referentin: M. Sc. Astrid Sadlak, Leitung der Stabsstelle Nachhaltigkeit Niels-Stensen-Kliniken Osnabrück

Kosten: keine

Ort: Hörsaal E01, Gebäude 1, Universität Osnabrück, Kolpingstraße 7, 49074 Osnabrück

Teilnahme: offen für alle

Veranstalter: Scientists4Future Osnabrück

 

 

Weiterlesen

Wie eine neue Sichtweise die Realität verändern könnte

 Ein psychologisches Motivationskonzept unterscheidet drei Basismotive: Das „Balance“-Motiv sagt „Ich will keine Veränderung“. Das „Dominanz“-Motiv: „Ich will die Welt nach meiner Idee verändern“. Und das „Stimulanz“-Motiv lässt sich auf den Punkt bringen mit: „Ich bin die Veränderung“.

Andree Weißert dürfte von letzterem Motiv geleitet worden sein, als er sein Buch „Ich bin die Stadt, das Klima und die Transformation“ geschrieben hat. Der gelernte Zimmerer, Architekt und selbstständige Gestalter will weder nach Schuldigen für den schlechten Zustand der Welt suchen noch hat er eine Theorie, die diesen Zustand erklärt und die Zukunft voraussagt. „Das Einzige, was ich reell gestalten kann, ist die Gegenwart“, stellt er fest. Den allgegenwärtigen Krisenmodus, in dem wir uns zu befinden scheinen, deutet er sehr persönlich und als psychologisches Problem: „Wir befinden uns in einer Beziehungskrise“, sagt er. Und meint damit ganz konkret seine eigene Beziehung zu dieser an sich ja komfortablen Realität, in der er lebt – und mit der er hadert. Denn natürlich erkennt er den zerstörerischen Charakter seiner bisherigen Lebensweise als „bekennendem Egoisten, Selbstverwirklicher, Einzelunternehmer und Hedonisten“ und gibt zu, dass seine Sorge um die Erde auch eine ganz persönliche „Sorge um mich“ ist.

Und so ist es schließlich ein Akt der Selbstfürsorge, wenn der Autor aus dem Modus eines pessimistischen Krisendenkens herauswill und zu einem „radikalen Optimismus“ findet. Er verordnet sich damit einen „Positionswechsel, eine andere Blickrichtung, die Veränderung auslösen“ können. Denn er ist sicher: „Wenn ich meinen Standpunkt verändere, verändert sich die Welt. Die Welt ist und wird, wie ich bin und werde.“

Als Architekt konzentriert Weißert seinen radikal veränderten Blick dann vor allem auf die Stadt. Denn die „Städte, so wie wir sie kennen, werden verschwinden“, prophezeit er. „Aus ihnen heraus entsteht eine Landschaft, die dem Menschsein eine räumliche Entfaltung ermöglicht. Es werden nicht die Häuser und Straßen verschwinden. Was verschwinden wird, ist die Vorstellung, dass die Stadt ein Gefüge aus isolierten (Raum-)Zellen und Körpern ist. Dafür müssen keine Mauern eingerissen werden, ich muss nur meine Sehgewohnheit ändern.“

Und so sieht Andree Weißert vor seinem inneren Auge eine Stadt der Zukunft, die phasenweise auf jeden Neubau verzichtet, radikal entsiegelt wird, einen enormen Zuwachs an tierischem Leben erfährt, das in ihr anfallende Biomaterial im städtischen Stoffkreislauf hält, Humus aufbaut und die Luftqualität von Kurorten erreicht. Hinter solchen Visionen stehen natürlich auch gravierende Veränderungen im sozialen Zusammenleben der Menschen, die u.a. dazu beitragen, dass sich das Stadt-Umland-Verhältnis verbessert und entspannt. Die Stadt der Zukunft, wie Weißert sie uns vorführt, wird zu einem „erweiterten Naturraum“, der sich nahtlos mit dem ländlichen Raum verbindet. „Während heute viele Pendelbewegungen von den Rändern in das Zentrum gehen, könnten in Zukunft viele Bewohner:innen des Stadtrandes auf sehr kurzem Weg in angrenzende Landschaftsräume zur Arbeit fahren“, visioniert Andree Weißert.

Datum: Mittwoch, der 26. Juni 2024 um 19:00 Uhr

Referent: Andree Weißert

Kosten: keine, falls vor Ort angemeldet bitte 22 Euro für das Buch mitnehmen (bei Interesse)

Ort: stratum lounge, Alte Pianofabrik, Boxhagener Straße 16, 10245 Berlin und LIVE

Teilnahme: Eine Anmeldung zu Präsenz sowie Online ist hier erforderlich.

Veranstalter: stratum consult

Hinweise: Der Autor signiert gerne das persönliche Exemplar von Ich bin die Stadt, das Klima, die Transformation - Durch Selbstwirksamkeit und Verbundenheit zur regenerativen Stadt

 

 

Weiterlesen