Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

31. BilRess-Webseminar

In der öffentlichen Wahrnehmung hat „papierlos“ ein nachhaltiges Image. Aktuelle Beispiele wie die Einstellung bekannter Papierprospekte haben dies weiter befördert. Doch ist papierlos wirklich besser? Dieser Frage widmet sich die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) im 31. BilRess-Webseminar am 18.06.2024. Nach einem Einstieg in die Frage „Papier oder papierlos?“ wird es konkret um Recyclingpapier mit dem Blauen Engel gehen. Anhand der aktualisierten Ökobilanz des Umweltbundesamtes zeigt die IPR die ökologischen Vorteile auf, beantwortet Qualitätsfragen und liefert aktuelle Beispiele für den Einsatz in der Praxis.

Datum: Dienstag, der 18. Juni 2024 von 14:00 bis 15:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: online, GoTo Meeting

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: BilRessNetzwerk - Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz

Kontakt:

Laura Gottschalk
Email: l.gottschalk(at)izt.de 

Weiterlesen

Aktionskreis Energie e. V. Online-Veranstaltung

Adiabate Kühlung im Vergleich zur Geothermie und passiven Maßnahmen - Anpassung an den Klimawandel

Während über das Gebäudeenergiegesetz (GEG) diskutiert wird, kommt mit immer heißeren Sommern ein anderes Problem auf uns zu: der Energiefresser Kühlung. Doch das wird bislang unterschätzt. 

Mit der zunehmenden Dämmung von Gebäuden ist ein gegenteiliger Effekt verbunden: die innere Wärmelast kann im Sommer kaum noch nachts an die Umgebung abgegeben werden. Moderne Gebäude neigen zu einer sommerlichen Überwärmung. Es existieren im Wesentlichen fünf verschiedene energieeffiziente Strategien, die der Zunahme an maschineller Kühlung dringend entgegenwirken müssen.

In diesem Beitrag werden passive und aktive Maßnahmen anhand von Messergebnissen aus realen Bauprojekten gegenübergestellt. Mit Jahresarbeitszahlen von 80 (TAZ Verlagsgesellschaft) ist die adiabate Kühlung jeder Kompressionskälte haushoch überlegen. Auch die geothermische Kühlung liegt mit einer Jahresarbeitszahl von 41 (Erweiterungsbau UBA Dessau) erfreulich hoch. Wie immer liegt die Crux im Detail.

Dipl.-Ing. Marco Schmidt (BBSR; TU Berlin)  ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesinstitut für Bau-/ Stadt- und Raumforschung (BBSR) sowie an der Technischen Universität Berlin. Er begleitet seit Anfang der 90er Jahre Modellprojekte des ökologischen Bauens.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Projektvorstellung und Hintergrund des Forschungsvorhabens
  • Strahlungsbilanz urbaner Gebiete
  • Gründe für die Erhöhung des Kältebedarfs
  • Physikalische Grundlagen der adiabaten Kühlung und passiver Maßnahmen
  • Technische Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung
  • Versuchsanordnung und Messtechnik
  • Messergebnisse und Vergleichbarkeit
  • Erkenntnisse und Empfehlungen
  • Invest- und Betriebskostenvergleich

Im Anschluss steht der Referent für die Diskussion und Fragen zur Verfügung.

Weiterführender Link und einen Bericht zum Thema energieeffiziente Kühlung sind hier zu finden.

Datum: Dienstag, der 18. Juni 2024 von 17:30 bis 20:00 Uhr

Referent: Dipl.-Ing. Marco Schmidt, Technische Universität (TU) Berlin

Moderation: Dipl.-Ing. Peter Schrage-Aden, Aktionskreis Energie e. V.

Kosten: keine, jedoch wird für die (optionale) Ausstellung einer Teilnahmebestätigung eine Verwaltungsgebühr erhoben.

  • 80 € für Nichtmitglieder
  • 60 € für Mitglieder von Kooperationspartnern (LFE)
  • 40 € für Mitglieder des Aktionskreis Energie e.V.

Bitte  den entsprechenden Betrag vorab auf das Konto bei der Commerzbank IBAN: DE93 1004 0000 0659 6480 00 mit dem Vermerk „18.06.2024 Kühlung“ überwiesen. Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach Zahlungseingang. Bei Nichtteilnahme gibt es keine Erstattung, weil der Verwaltungsaufwand dann schon geleistet wurde.

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Aktionskreis Energie e. V. in Kooperation mit...

  • dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
  • dem SolarZentrum Berlin
  • dem LFE e. V.
  • planen-bauen 4.0
  • dem UnternehmerFrauen im Handwerk e. V.
  • BAUinfo Berlin
  • und dem tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt

Hinweise:

Für diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 3 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand),
  • 3 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) beantragt.

Von der Architektenkammer Berlin werde 3 Punkte anerkannt.

     

Auch von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Der Zugangslink zur AkE-Onlineplattform wird mit einer separaten Infomail, spätestens am Veranstaltungstag, zugeschickt. (Bitte auch den Spamordner regelmäßig kontrollieren)

Kontaktdaten verwendet der Aktionskreis Energie e. V. ausschließlich zur Benachrichtigung über aktuelle Veranstaltungen des Aktionskreis Energie e.V. Für die Teilnahmebescheinigung bitte die vollständigen Adressdaten im Buchungsformular eingeben. Die Daten werden verschlüsselt übertragen!

DSGVO Datenschutzhinweis: Die Daten werden zur Veranstaltungsdurchführung an den Kooperationspartner weitergeleitet. Eine Kopie der Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Institution) geht an die VHS als Nachweis für Fördermaßnahmen. Siehe auch Datenschutzordnung des AkE.

Bitte auch die Datenschutzhinweise der AkE-Onlineplattform beachten.

Weiterlesen

Koch-Workshop

Immer häufiger entscheiden sich heutzutage Menschen und vor allem Jugendliche für eine vegetarische oder vegane Ernährung. Gemeinsame Mahlzeiten werden vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Mit einfachen, pflanzlichen Gerichten (z. B. Pasta mit Linsen-Bolognese, Pilz-Risotto, gefüllter Paprika u. v. m.) werden Teilnehmende der ganzen Familie gerecht.

Datum: Dienstag, der 18. Juni 2024, von 18:30 bis 21:30 Uhr

Kursleitung: Iris Busch

Kosten: 18,00 Euro pro Person zzgl. Lebensmittelumlage (vor Ort zu zahlen)

Ort: Grundschule im Engelgarten, Küche, Schürenkamp 14, 49324 Melle

Veranstaltungsnummer: 241-150372

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Volkshochschule Osnabrücker Land

Hinweis: Schürze, Geschirrtuch, Restebehälter, Getränk mitbringen

Weiterlesen

Online Deep Dive von ClimatePartner auf Englisch

Lower your emissions and reach climate action targets

Energy consumption is responsible for a large part of a company’s carbon footprint regardless of company size. Switching to renewable sources reduces a company's scope 2 emissions significantly, making green energy a powerful lever for climate action.

Shifting to a net-zero energy system requires rapid and urgent action to scale up the use of renewables. How can green energy procurement help your company foster the global energy transition and position itself as a sustainable pioneer? Learn more about cost-effective green energy solutions in our Deep Dive.

Join our Deep Dive to learn about the role of green energy for climate action:

  • How worldwide green energy markets work and current developments
  • Roadmap to green energy procurement and the benefits of green energy
  • ClimatePartner Green Energy Services
  • Success stories

Datum: Dienstag, der 18. Juni 2024 von 11:00 bis 12:00 uhr

Expert*in: Oria Palmer, Commercial Sustainability Consultant, ClimatePartner

Zielgruppe: Vertreter*innen aus Unternehmen

Kosten: keine

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Climate Action Academy by ClimatePartner

Weiterlesen

Wissenswertes zu Arnika & Co. und deren Schutz

Interessierte können sich an den wundervollen und seltenen Wildpflanzen Niedersachsens erfreuen, erfahren  Besonderheiten ihrer Biologie und erhalten spannende Einblicke, die der Botanische Garten der Universität Osnabrück zur Bewahrung dieser gefährdeten und vom Aussterben bedrohten Arten unternimmt. Teilnehmende lernen die Saatgutbank für Wildpflanzen kennen, in der bei minus 18 Grad Celsius unermessliche Schätze heimischer Biodiversität gesichert werden.

Datum: Mittwoch, der 19 Juni 2024 um 18:30 Uhr

Referent: Dr. Peter Borgmann, Botanischer Garten der Universität Osnabrück

Kosten: keine

Ort: Treffpunkt ist an der Linde, Haupteingang, Albrechtstraße 29, 49076 Osnabrück

Teilnahme: offen für alle

Veranstalter: Botanischer Garten der Universität Osnabrück

Weiterlesen

Vortrag der Verbraucherzentrale

Beim Klimawandel spielen Kaufgewohnheiten und Ernährung eine große Rolle. Immerhin sind Landwirtschaft und Ernährung in Deutschland zu etwa einem Fünftel am Ausstoß klimawirksamer Gase beteiligt und erreichen damit den gleichen Stellenwert wie Verkehr und Energie. Dieser Vortrag zeigt, was Anbaumethode, Art des Nahrungsmittels, Regionalität, Saisonalität, Transport, Lagerung und Verarbeitung mit Klimaschutz- oder belastung zu tun haben. Tipps für eine klimafreundliche Ernährung runden den Vortrag ab. Denn: Beim Essen und Einkaufen bieten sich viele Möglichkeiten, das Klima zu schonen, etwas für die Gesundheit zu tun und Geld zu sparen.

Datum: Mittwoch, der 19. Juni 2024 von 17:00 bis 18:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich

Veranstalter: Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in Kooperation mit den Volkshochschulen in Schleswig-Holstein

Weiterlesen

Online-Veranstaltungsreihe 2024/25 der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Wirtschaftlichkeit und kommunale Wertschöpfung der Wärmeversorgung mit Bioenergie und weiteren erneuerbaren Energien

Deutschland verfolgt das Ziel, bis zum Jahr 2045 treibhausgasneutral zu werden. Dafür sind Energieeffizienzmaßnahmen und eine Umstellung der Energieträger auf erneuerbare Quellen erforderlich. Da die Wärmebereitstellung über die Hälfte des Energieverbrauchs ausmacht, stehen Städte und Gemeinden, Landkreise und Kommunalverbände vor der Herausforderung, Wärmeversorgungssysteme zu transformieren. Es gilt den Einsatz klimaschädlicher Brennstoffe wie Kohle, Heizöl und Erdgas zu reduzieren. Auf Basis einer kommunalen Wärmeplanung gilt es, Potenziale und Optionen der erneuerbaren Wärmeversorgung zu prüfen. Es ist zu entscheiden, wo Wärmenetze zielführend sind und welche Geschäftsmodelle erfolgversprechend sind.

Programmvorschau:

  • Wirtschaftlichkeitsvergleich erneuerbarer Wärmeversorgung
  • Treibhausgasminderung durch Einsatz erneuerbarer Wärmerzeuger
  • Kommunale Wertschöpfung der erneuerbaren Energie- bzw. Wärmeversorgung

Die FNR und ihre Partner greifen aktuelle Fragestellungen auf und möchten Handlungsoptionen für Gemeinden und Bürger*innen aufzeigen und im Expert*innen- und Teilnehmendenkreis diskutieren. Wie sind die Aussichten auf Wirtschaftlichkeit bei verschiedenen Systemen bzw. Technologien zur erneuerbaren Wärmeversorgung? In welchem Maße lassen sich dabei Treibhausgasemissionen reduzieren? Welche Chancen und welche kommunale Wertschöpfung bietet eine Nutzung regional nachhaltig verfügbarer Ressourcen bzw. Energieträger wie z.B. Solarenergie, Umweltwärme und Windkraft sowie Biomasse und Reststoffe?

Datum: Mittwoch, der 19. Juni 2024 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Zielgruppe: 

  • Bürgermeister*innen & Gemeindevertreter*innen
  • Geschäftsführer*innen bzw. leitende Angestellte aus (Bau-)Verwaltung und kommunalen Unternehmen (Stadtwerke, Landwerke etc.) sowie mittelständischen Energieversorgern
  • Expert*innen aus Ingenieur- und Planungsbüros sowie Klimaschutzagenturen und Energieberatende

Kosten: keine

Ort: online (Webex)

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DSTGB) und dem Deutschen Landkreistag

Kontakt:

für organisatorische und technische Fragen:
Lars Kummert
Telefon: 03843 / 6930-248
Email: l.kummert(at)fnr.de 

Hinweise: Auf Wunsch kann ein Teilnahmezertifikat ausgestellt werden.

Weiterlesen

Offener Treff für Eltern und Kinder ab 0 Jahren

Nachhaltigkeitsideen und Spielzeit 
Das kann man doch essen! Es wird verarbeitet, was sonst auf dem Biomüll landet!

Datum: Mittwoch, der 19. Juni 2024 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Dozentin: Stefanie Lücke

Kosten: Stempelkarte (4 Euro)

Ort: Kath. FaBi, Große Rosenstraße 18, 49074 Osnabrück

Kursnummer: C12109

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: Katholische Familien-Bildungsstätte Osnabrück e. V.

Weiterlesen

Hybrid-Veranstaltung

„Wer glaubt wirklich noch daran, dass der große Befreiungsschlag des Bildungssystems von der Kultusministerkonferenz ausgehen wird? Wer glaubt daran, dass die Wohn-, Ernährungs- oder Mobilitätswenden auf dem Dienstweg vorankommen? Wir nicht!“ Mit Verve vertreten die Autoren und Autorinnen des Buches „Organisationen Hacken“ die These, „dass die jetzt notwendigen Transformationen von Wirtschaft und Gesellschaft im Korsett aktueller Konventionen nicht rechtzeitig gelingen werden“.

Und sie setzen deshalb etwas dagegen: Institutional Hacking. Hacks sind „sind kleine Tricks zur Problemlösung. Manchmal subversiv, immer jedoch kreativ und unkonventionell. Sie sind zielführend, arbeiten mit dem, was da ist, und zeigen idealerweise rasch Ergebnisse“, schreiben die Herausgeber Lars Hochmann und Sebastian Möller. Angesichts der Tatsache, dass wir global bereits sechs der neun planetaren Belastungsgrenzen überschritten haben, sind sie überzeugt: „Wir haben keine Zeit mehr, auf die langsame Entwicklung von Organisationen zu warten. Der Marsch durch die Institution ist keine erfolgversprechende Option mehr.“

Auf 400 Seiten versammeln sie Anleitungen, um schneller voranzukommen. Dabei unterscheiden sie zwischen Hacks, die Unternehmen und Organisationen

  • von innen verändern
  • neu erfinden
  • durch ihr Umfeld (Stakeholder, Netzwerke, Verbände etc.) beeinflussen.

In der inneren Organisation geht es dabei u.a. um das Aufbrechen dysfunktionaler Meetingformate, das Forcieren von Selbstorganisation und den Abbau schädlicher Einstellungen bei Führungskräften. Anhand von Praxis-Beispielen wie dem alternativen Supermarkt SuperCoop, einem Handwerksbetrieb mit Viertage-Woche und flexibler Arbeitszeitregelung oder your.company, einem Unternehmen im Verantwortungseigentum, illustrieren Hochmann/Möller, wie unternehmerisches Handeln nachhaltiger aufgestellt werden kann. Und im Bereich der organisationalen Umwelt zeigen sie u.a. am Beispiel eines Netzwerks der Regionalentwicklung, was man anders machen kann. Eine Akteurin berichtet: „Wir fördern keine Regionalentwicklungsprojekte, sondern Menschen, die Regionalentwicklung machen, auch wenn es manchmal »nur« Dorfentwicklung ist. Projektförderungen gehen wieder vorbei. Starke Menschen bleiben und stellen sich immer wieder neuen Herausforderungen.“

Als Fazit bekommen wir schließlich elf Merkmale angeboten, die Organisationshacken als „rebellische Form der Organisationsgestaltung“ charakterisieren.

Datum: Mittwoch, der 19. Juni 2024 um 19:00 Uhr

Referenten: Lars Hochmann & Sebastian Möller

Kosten: keine, falls vor Ort angemeldet bitte 34 Euro für das Buch mitnehmen (bei Interesse)

Ort: stratum lounge, Alte Pianofabrik, Boxhagener Straße 16, 10245 Berlin und LIVE

Teilnahme: Eine Anmeldung zu Präsenz sowie Online ist hier erforderlich.

Veranstalter: stratum consult

Hinweise: Die Autoren signieren gerne das persönliche Exemplar von Organisationen hacken - Einfallstore in eine nachhaltige Arbeitswelt

Weiterlesen

Deep Dive | Webinarreihe „Ready to report: EU-Reporting verstehen & angehen"

Die Webinarreihe "Ready to report: EU-Reporting verstehen & angehen" bietet eine umfassende Einführung in die wichtigsten EU-Rahmenwerke im Bereich Reporting. Im Rahmen von Deep Dive Webinaren wird insbesondere die Berichterstattung nach CSRD/ESRS behandelt. Dabei werden die damit verbundene Wesentlichkeitsanalyse und die Berichtspflichten pro Thema (Environment, Social, Governance) ausführlicher erläutert. Teilnehmende erhalten praktische Anleitungen und Impulse zur Umsetzung in ihren Unternehmen. Auch für KMUs werden spezifische Chancen und Möglichkeiten zur freiwilligen Berichterstattung aufgezeigt.

Themenschwerpunkte:

  • Überblick über die fünf Umweltstandards des ESRS
  • Erläuterung der umweltbezogenen Berichtspflichten
  • Erfahrungsbericht aus der Praxis: Umsetzung der Umweltstandards  

Dieses Webinar vermittelt Teilnehmenden, um welche Themen es im Bereich der Environmental Standards geht und welche Informationen in diesem Bereich von den ESRS gefordert sind. Darüber hinaus erhalten Teilnehmende Impulse für die praktische Umsetzung im eigenen Unternehmen.

Datum: Mittwoch, der 19. Juni 2024 von 10:00 bis 11:30 Uhr

Zielgruppe: Dieses Webinar richtet sich an alle interessierten Unternehmen, die sich auf die Berichterstattung nach CSRD/ESRS vorbereiten und ihre Kenntnisse in diesem Bereich vertiefen möchten.  

Kosten: keine

Ort: online

Teilnahme: Eine Anmeldung ist hier erforderlich.

Veranstalter: UN Global Compact Netzwerk Deutschland in Kooperation mit der concern GmbH

Kontakt: Bei Fragen und für weitere Informationen bitte an Sophie Bense wenden.

Weiterlesen