Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Slow Food für den besonderen Genuss

Am Sonntag, 07.04.2019 veranstaltet die Gemeinde Hagen a.T.W. zusammen mit dem Verein Slow Food Osnabrück von 13.00 bis 18.00 Uhr einen Genießermarkt. Der Hagener Ortskern wird an diesem Tag ganz im Zeichen kulinarischer Genüsse nach den Gütekriterien von Slow Food stehen.

Slow Food hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten. Unter dem Motto „gut, sauber, fair“ machen sie sich stark für wohlschmeckende Lebensmittel, die die soziale Gerechtigkeit achtend, sauber ohne die Ressourcen der Erde, die Ökosysteme oder die Umwelt zu belasten und ohne Schaden an Mensch, Natur oder Tier zu verursachen, hergestellt werden. Slow Food Produkte müssen bestimmte Kriterien wie die möglichst weitgehend handwerkliche Herstellung und der vollständige Verzicht auf gentechnisch veränderte Rohstoffe, Aroma- und Zusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel erfüllen.

Wo Slow Food draufsteht, soll auch nur Slow Food zu finden sein! Getreu diesem Motto wurden alle Marktteilnehmer vom Leitungsteam von Slow Food Osnabrück ausgewählt, die Produkte hoher Qualität und Güte auf dem Genießermarkt anbieten werden. Da dürfen natürlich auch die sortenreinen Hagener Süßkirschenfruchtaufstriche nicht fehlen. Dazu passend öffnen die Einzelhandelsgeschäfte im Hagener Ortskern ihre Türen. Der verkaufsoffene Sonntag steht im Zeichen des Frühlingserwachens, wo Straßenmusik das historische Ambiente des Ortskernes untermalen wird und Spaß für die ganze Familie mit Kinderschminken & Co. garantiert ist.

Unterstützt wird das Ganze vom Referat für Strategische Planung des Landkreises Osnabrück. Auch hier stehen die Sensibilisierung für eine klimabewusste Ernährung sowie das Kennenlernen regionaler und ökologischer Erzeuger und ihrer hochwertigen Produkte im Fokus.

Die Idee eines Slow Food-Genießermarktes geht zurück auf das Hagener Kirschfest, das in den Jahren von 2003 bis 2015 insgesamt sieben Mal zur Zeit der Kirschernte mit einem Markt der Genüsse gefeiert wurde. Seither wird der Markt der Genüsse von vielen Hagenern vermisst. Als Slow Food-Genießermarkt soll er nun neu auf erlebt werden.

Weiterlesen

Am 22. März veranstaltet die Initiative "City Cleaners Germany" einen Plastic Attack. Dabei soll in einem Supermarkt eingekauft werden und nach dem...

Am 22. März veranstaltet die Initiative "City Cleaners Germany" einen Plastic Attack. Dabei soll in einem Supermarkt eingekauft werden und nach dem Kassiervorgang die Einkäufe in mitgebrachten Behältern umgefüllt werden. Die Verpackungen sollen dann in den Einkaufswaagen liegen bleiben. Ziel dabei ist es, auf unnötige Verpackungen aufmerksam zu machen und die Leute zum Nachdenken anzuregen. Deswegen wird geplant, nach dem Einkauf noch dort stehen zu bleiben, für diverse Gespräche. Der Supermarkt wird natürlich einegweiht, sodass sich keiner unbeliebt macht!

Es wird um verlässlige Zusagen gebeten unter: https://citycleanersgermany.de/event/plastic-attack/

 

 

Weiterlesen

Mobile Zukunft lädt ein | SAVE THE DATE

MOBIL>E ZUKUNFT lädt am 25. März 2019, ab 19 Uhr, ein. Es erwarten Sie ein spannender Mobilitäts-Slam sowie eine anschließende Diskussion zum komplexen Thema Mobilitätswandel. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Weiterlesen

Auch im Jahr 2019 beteiligt sich Osnabrück an der Earth Hour und somit an der Botschaft zum Schutz der Erde. Am Samstag, 30. März 2019, werden wieder...

Auch im Jahr 2019 beteiligt sich Osnabrück an der Earth Hour und somit an der Botschaft zum Schutz der Erde. Am Samstag, 30. März 2019, werden wieder an vielen markanten Gebäuden in der Osnabrücker Altstadt von 20.30 bis 21.30 Uhr die Lichter ausgehen. Somit wird die Stadt gemeinsam mit Mitgliedern aus dem Beirat zum "Masterplan 100 % Klimaschutz" ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen.

Gerne sind alle Bürger und Bürgerinnen eingeladen teilzunehmen, um nachhaltig für mehr Klimaschutz zu motivieren.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.osnabrueck.de/klimaschutz/klimaschutz-zum-mitmachen/earth-hour/

Weiterlesen

Energie geht uns alle an!

Ein besseres Motto kann es für die Energiemesse nicht geben!

Verschiedene Aussteller präsentieren an beide Messetagen von...

Energie geht uns alle an!

Ein besseres Motto kann es für die Energiemesse nicht geben!

Verschiedene Aussteller präsentieren an beide Messetagen von 10-17 Uhr ihre Produkte und Dienstleistungen zu den Themenschwerpunkten:

  • Solarenergie
  • Wärmedämmung
  • Heizen mit Holz & Pellets
  • Wärmepumpen
  • Kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Energie & Haus
  • Stromeinsparung
  • Finanzierungen
  • Hausgeräte zum Kühlen und Gefrieren
  • Elektromobilität

Des Weiteren ergänzen verschiedene Fachvorträge zu aktuellen Themen das Ausstellerangebot der Energiemesse Osnabrück im DBU Zentrum für Umweltkommunikation.

Der Eintritt ist frei!

Weiterlesen

Eisblockwette zeigt, was Gebäudesanierung leistet

Drei Wochen lang stehen zwei kleine Holzhäuser auf dem Gelände der DBU - eins gedämmt, eins ungedämmt. Wie viel wird übrigbleiben vom Eis, das von DBU-Generalsekretär Alexander Bonde eingefüllt wurde? Am 31. März wird sich zeigen, was Dämmung und damit eine energetische Sanierung von Gebäuden ausmacht.

Osnabrück. Zwei kleine Holzhäuser, gefüllt mit je rund 200 Kilogramm Eis, stehen neuerdings auf dem Gelände der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) – das eine gedämmt, das andere ungedämmt. „Wie schnell schmilzt das Eis jeweils?“, fragte DBU-Generalsekretär Alexander Bonde und startete damit die drei Wochen andauernde Eisblockwette. Wie wirksam eine Gebäudesanierung des Eigenheims ist, will das DBU-Projekt „Modernisierungsbündnisse“ auf diese Weise sichtbar machen. Bis zur Energiemesse am 31. März kann mitgewettet werden, entweder über eine Wettkarte vor Ort oder online unter https://www.dbu.de/eisblockwette. Der Hauptpreis ist ein nachhaltig hergestelltes Bambusfahrrad, gesponsert von "die 2radprofis" (Osnabrück). Als zweiter und dritter Preis stehen eine professionelle Energieberatung sowie eine Funksteuerung für die Heizung (Starter Set) in Aussicht.

Beendet wird die Eisblockwette am letzten Tag der Energiemesse, die am 30. und 31. März auf dem DBU-Gelände stattfindet. Rund 50 Aussteller sowie Fachvorträge informieren bei der Messe über Neuheiten und Lösungsansätze um die Themen Energieerzeugung und -effizienz. Auch das Projekt „Modernisierungsbündnisse“ wird mit einem Stand sowie einem Vortrag vor Ort vertreten sein und über die Möglichkeiten zukunftsfähiger Gebäudesanierung informieren.

Weiterlesen

Der Pflanzentauschmarkt des Botanischen Gartens dient ausschließlich dem Tausch von Jungpflanzen, Ablegern oder Saatgut, nicht dem Verkauf! Pflanzen...

Der Pflanzentauschmarkt des Botanischen Gartens dient ausschließlich dem Tausch von Jungpflanzen, Ablegern oder Saatgut, nicht dem Verkauf! Pflanzen sollen getauscht oder gegen eine kleine Spende abgegeben werden. Eingeladen sind alle Pflanzenliebhaber, Hobbygärtner oder solche, die es noch werden wollen.

Mitmachen kann jeder – ausgenommen sind kommerzielle Anbieter!

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung notwendig!Das Formular dafür finden Sie hier: https://www.bogos.uni-osnabrueck.de/Home/Aktuelles.html

oder rufen Sie an unter Tel.: +49 541 969 2739.

Das Anmeldeformular schicken Sie bitte per E-Mail an: bg-buero[at]biologie.uni-osnabrueck.de

oder per Post an:

Universität Osnabrück
Botanischer Garten
Albrechtstraße 29
49076 Osnabrück

Weiterlesen

Am Donnerstag, den 4. April 2019, findet um 18:30 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen zum Thema "Wie der Wasserrucksack PAUL Leben...

Am Donnerstag, den 4. April 2019, findet um 18:30 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen zum Thema "Wie der Wasserrucksack PAUL Leben rettet" im DBU Zentrum für Umweltkommunikation statt.

Wasser ist die Grundlage allen Lebens und der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist ein Menschenrecht. Doch in vielen Ländern ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser nicht gegeben. Oft ist das Wasser verschmutzt und führt zu Krankheiten. Die tragbare Wasserfilteranlage PAUL (Portable Aqua Unit for Lifesaving) wurde unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Franz-Bernd Frechen an der Universität Kassel entwickelt. PAUL versorgt nicht nur in Not- und Katastrophensituationen, sondern auch auf Dauer Menschen mit sauberem Wasser. Er filtert Schmutz, Bakterien und Viren aus dem Wasser und benötigt dabei weder Strom noch Chemikalien. Hinzu kommt seine einfache Bedienbarkeit.

Prof. Frechen erläutert in seinem Vortrag die Funktionsweise von PAUL und berichtet von seinen Erfahrungen in den Einsatzgebieten.

Weiterlesen

In unserer Umgebung leben viele Bienenarten und Pflanzen mit unterschiedlichsten Blüten-formen. Wie spannend, die verschiedenen Wildbienen und ihre...

In unserer Umgebung leben viele Bienenarten und Pflanzen mit unterschiedlichsten Blüten-formen. Wie spannend, die verschiedenen Wildbienen und ihre Vorlieben kennenzulernen! Die Bienen haben sich spezialisiert und ganz einzigartige und faszinierende Nistplätze und Methoden zur Nahrungssuche entwickelt. Wo wohnen denn Bienen überhaupt? Und warum brauchen die Bienen überhaupt die Blüten und was ist das Geschenk für die Blüten? Der Lehrstandort Nackte Mühle verspricht einen spannenden Nachmittag, wo der Spaß nicht zu kurz kommen wird.

Sonntag: 16. Juni, 13:00 - 16:00 Uhr

Treffpunkt: Nackte Mühle

interessierte Kinder ab 6 Jahre

Erwachsene: 15€/ Kinder: 7,50€

Zur Anmedlung und weiteren Infos geht's hier weiter: https://lega-s.de/bereich-nackte-muehle/freizeit-natur-erlebnis/bienenexkursionen/

 

 

Weiterlesen

Fotoausstellung des deutschen Forschungsverbunds BIOACID

Von der Arktis bis in die Tropen verändert Ozeanversauerung das Leben im Meer. Was das bedeutet und was passiert, wenn der Ozean saurer wird, das untersucht der deutsche Forschungsverbund BIOACID.

In der Ausstellung „Ozeanversauerung - Das andere Kohlendioxid-Problem“ mit Aufnahmen der beiden Naturfotografen Solvin Zankl und Nick Cobbing zeigt der Verbund, wie seine Mitglieder den Wandel der Ozeane und die Folgen für Ökosysteme, Gesellschaft und Wirtschaft untersuchen.

Zankl und Cobbing veranschaulichen die Forschungsarbeiten in eindrucksvollen Aufnahmen – von Kleinstorganismen unterm Foto-Mikroskop bis hin zu unwirklichen Forschungsstationen in der eisigen Kälte Spitzbergens.

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im Ticket für das Museum und das Planetarium enthalten. Die Ausstellung kann grundsätzlich zu den regulären Öffnungszeiten des Museums besucht werden.

Weitere Informationen hier.

Weiterlesen