Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Sicher und klimafreundlich zur Schule

Um die Anzahl der Elterntaxis sowie die gefährlichen Verkehrssituationen morgens vor der Katharinaschule zu reduzieren, läuft seit dem Schuljahr 2018/2019 ein Walking Bus vom Berliner Viertel zur Katharinaschule. In diesem Schuljahr ist nun eine zweite Linie ins Leben gerufen worden. Sie führt von der Karlstraße über die Franksmannstraße zur Katharinaschule. Klimaschutzmanager Stefan Sprenger hat die Schülerinnen und Schüler und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei ihrer morgendlichen Tour nun einmal begleitet.

Startpunkt ist um 7:35 Uhr am Kolpingplatz an der Großen Straße. Dort empfängt Kristin Belzer die ersten Kinder. Sie ist eine von insgesamt zwölf Helferinnen und Helfern, die die neue Walking-Bus-Route ins Leben gerufen haben. Zwei Ehrenamtliche pro Tag begleiten die Kinder dabei auf ihrem Weg zur Schule, damit diese nicht von den Eltern mit dem Auto gebracht werden müssen, aber trotzdem sicher dort ankommen. Denn diese beiden Punkte, die Sicherheit und die Reduzierung der Elterntaxis, sind zwei der Hauptanliegen beim Walking Bus.

Weitere Helferinnen und Helfer gesucht

„Nun fehlt noch eine südliche Route, die das Gebiet zwischen Hügelstraße, Bennostraße, Nasse Heide und Boerskamp erschließt“, beschreibt Sprenger das Ziel. „Dann würde ein Großteil der Schülerinnen und Schüler in einem Walking Bus zur Schule kommen können.“

Aus diesem Grund werden weiterhin ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für den Walking Bus gesucht. Wer diesen als Schulwegbegleiter unterstützen möchte, kann sich bei Stefan Sprenger unter Telefon 05407 888-740 oder per E-Mail an stefan.sprenger@wallenhorst.de melden.

Bild: Quelle Gemeinde Wallenhorst

Weiterlesen

Nachrichten aus Wallenhorst

Wallenhorst feiert das Ehrenamt Preis "Stein des Anstoßes" zum Thema Natur bewahren – Wallenhorst macht mit

 

Vor rund 550 Gästen in der stimmungsvoll hergerichteten Sporthalle und zahlreichen weiteren Zuschauern, die die Ehrenamtsgala der Gemeinde Wallenhorst coronabedingt „nur“ via Livestream verfolgen konnten, überreichte Bürgermeister Otto Steinkamp den „Stein des Anstoßes“ am Freitag (5. November) an Christian Voßgröne.

Passend zum Thema „Natur bewahren – Wallenhorst macht mit“ würdigte die Jury damit seinen bewussten Umgang mit der Natur und die ehrenamtliche Wissensvermittlung an Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Bauernhof-AG der Erich-Kästner-Schule. „Wir haben aufgrund der eingegangenen Vorschläge für den Stein des Anstoßes erfahren dürfen, dass viele Wallenhorster Bürgerinnen und Bürger sich ehrenamtlich für die Erhaltung der Natur und ihrer Ressourcen engagieren und sich für ein nachhaltiges Leben stark machen“, erläuterte Konrad Bayer in seiner Laudatio. Lenken wolle die Jury den Blick aber auf die Menschen, die im Einklang mit der Natur leben, sie achten und bewahren.

„Wir zeichnen in diesem Jahr eine Person aus, die gerade dort mit ihrem Engagement ansetzt und die sich in herausragender, vorbildlicher Weise seit vielen Jahren für eine artgerechte Tierhaltung und einen ökologischen Gemüse- und Obstanbau einsetzt.“ Seinen Hof in Hollage, den er neben seinem Beruf bewirtschafte, habe Voßgröne anfangs einem Kartoffelprojekt für Arbeitsuchende zur Verfügung gestellt und seit nunmehr 20 Jahren der Hollager Erich-Kästner-Schule, die hier unter seiner Anleitung ihre Bauernhof-AG anbietet. Christian Voßgröne vermittele den Kindern dabei einen bewussten, verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und gebe Wissen über Pflanzen und Tiere auf spielerische Weise weiter, so Bayer. „Dadurch erhalten die Kinder eine Wertebildung, die sie ihr ganzes Leben begleitet und ihre Persönlichkeit prägen wird.“

Bild: Quelle Gemeinde Wallenhorst / Werner Wahmhoff, Uli Kunz, Ludger Abeln, Christian Voßgröne, Bürgermeister Otto Steinkamp und Konrad Bayer (von links) bei der Preisverleihung zum Tag des Anstoßes 2021.

Weiterlesen

7# Webinar der Initiative "Plastik in der Umwelt", PlastikNet

Im siebten Webinar des BMBF-Forschungsschwerpunkts „Plastik in der Umwelt“ dreht sich alles um die Bioabbaubarkeit. Prof. Marc Kreutzbruck von der Universität Stuttgart wird den aktuellen Forschungsstand zur Bioabbaubarkeit vorstellen. Aktuelle Forschungsergebnisse werden dabei ebenso präsentiert, wie derzeit gültige Normen mit Relevanz für die Bioabbaubarkeit. Zur Vorbereitung auf die Diskussion werden wir Ihnen im Vorfeld des Webinars das Sachstandspapier zur Bioabbaubarkeit zukommen lassen.

In einem zweiten Vortrag wird Julia Resch, ebenfalls von der Universität Stuttgart auf spezifische Produkte aus Biokunststoffen eingehen und auf die damit verbundenen Fragen rund um die Abfallentsorgung.

Im Anschluss an die Vorträge gibt es die Möglichkeit, Ihre Fragen zu beantworten.

Agenda

  • Begrüßung Doris Knoblauch, Ecologic Institut
  • Bioabbaubarkeit – Schnell erklärt Prof. Dr. Marc Kreutzbruck, Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart
  • Biokunststoffe - Fluch oder Segen? Julia Resch, Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart
  • Beantwortung von Fragen aus dem Chat & Diskussionsrunde

Moderation: Doris Knoblauch, Ecologic Institut

Datum: Freitag, der 25. November 2021 von 14:00 bis 15:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Veranstalter: PlastikNet, Ecologic Institut

Teilnahme: Eine Anmeldung ist erforderlich. Das Webinar ist öffentlich, leiten Sie die Einladung auch gern in Ihre Netzwerke weiter.

Bitte melden Sie sich bis zum 18. November 2021 hier an 

Der Zoom-Einwahl-Link wird Ihnen dann kurz vor dem Webinar zugesandt.

 

 

Weiterlesen

Klimaschutz für mittelständische Unternehmen

Das Thema Klimaschutz ist allgegenwärtig und Unternehmen sehen sich vermehrt mit der Frage nach der eigenen Klimabilanz konfrontiert. Auch werden mit einem steigenden CO2-Preis klimarelevante Emissionen zunehmend zu einem direkten Kostenfaktor. In der digitalen Veranstaltung werden Experten unterschiedliche Ansätze aufzeigen, wie eine eigene Klimabilanz erstellt werden kann – sei es mit „Bordmitteln“ oder mit externer Hilfe. Beispiele aus der Praxis runden die Vorträge ab. Abschließend werden wirksame Ansätze zur Verbesserung der eigenen Klimabilanz vorgestellt.

Agenda

  • 16:00 Uhr Begrüßung
    Ingrid Hentzschel – Leiterin Abteilung Hausbanken- und Fördernehmerberatung, NRW.BANK

Klimabilanzierung und Emissionsminderung

  • Klimabilanz-Grundlagentraining - Fachwissen zum Einstieg in den unternehmerischen Klimaschutz
    Laura Lopez, Stefanie Höpler, Thomas Wagner - Pragmatic Climate GbR
  • Mehr Aufwand oder Mehrwert? Treibhausgasbilanzierung mit dem ecocockpit
    Andreas Bauer-Niermann - Ressourceneffizienzberater, Effizienz-Agentur NRW
  • Mit cloud-basiertem Lieferkettenmanagement Klimaemissionen managen und reduzieren
    Klaus Wiesen – Geschäftsführer Sustainabill GmbH

Förder- und Finanzierungsinstrumente

  • Welche Zuschussprogramme unterstützen den gewerblichen Klimaschutz?
    Janpeter Beckmann – Beratungscenter Wirtschaftsförderung, NRW.BANK
  • Wie können Förderkredite zur Umsetzung von Klimaschutzvorhaben eingesetzt werden?
    Christian Hoischen - Förderberater, NRW.BANK

17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Datum: Montag,der 6. Dezember 2021 von 16:00 bis 17:30 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Zielgruppe: Existenzgründer, Gewerbliche Kunden, Banken und Sparkassen, Investoren, Multiplikatoren

Veranstalter: NRW.BANK

Teilnahme: eine Anmeldung ist hier erforderlich

Ansprechpartnerin: Carina Arslan (carin.arslan@nrwbank.de; Tel.:0211 / 917 41-1401)

Weiterlesen

GoGreen Challenges 2021 der Friedenskirche

Wie wäre es mal einen Monat vegan zu Essen, das Auto stehen zu lassen oder ausschließlich offline einzukaufen? Was ist für mich machbar und welchen Einfluss hat mein Handeln überhaupt auf den Klimawandel? Jeden Monat gemeinsam Schöpfung bewahren

Werde Teil der GoGreen Challenges und tausche dich einmal im Monat bei einer GoGreen Session mit deinen Mitstreiter*innen über das aktuelle Thema und die konkrete Challenge aus. Du kannst selbst entscheiden, ob Du nur an einzelnen Challenges oder gleich an allen teilnehmen willst. Du kannst auch eigene Themen und Ideen mit einbringen.

Datum/Zeit: Montag, den 6. Dezember  2021 von 19:00 bis 20:00 Uhr

Die Challenges starten jeweils mit einer GoGreen Session am ersten Montag im Monat um 19 Uhr (ca. 60 Min. je Session).

Thema: Upcycling

Teilnahme: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Die Sessions finden online statt (feg-osnabrueck.de/zoomraum)

Veranstalter: Projekt Friedenskirche eine Kooperation der Ev.-ref. Jugendkirche Osnabrück und der Freien evangelischen Gemeinde Osnabrück

Weiterlesen

- Aktuelle Herausforderungen und Chancen

26. Netzwerkkonferenz

Nach rund zwei Jahren, die von der globalen Covid-19-Pandemie geprägt waren, spannt die 26. NeRess-Konferenz einen breiten Bogen zu den neuesten Entwicklungen im Bereich Ressourceneffizienz.

Im Themenfeld Ressourceneffizienz in Unternehmen: Aktuelle Herausforderungen und Chancen erstreckt sich das Programm über die Vorstellung der aktualisierten „Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft“ (EEW) und der „Normungsroadmap Circular Economy“, welche von DIN, DKE und VDI initiiert wurde sowie die Bedeutung des neuen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz für Unternehmen.

Programm

Moderation: Lisa Reuter

  • 10:00 Begrüßung
    Dr. Martin Vogt, Geschäftsführer, VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE) 

Rückblick & aktuelle Entwicklungen

  • 10:10 Aktuelle Herausforderungen und Chancen im Themenfeld Ressourceneffizienz
    Dr.-Ing. Christoph Epping, Unterabteilungsleiter Ressourcenschutz, Kreislaufwirtschaft im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

  • 10:20 Vorstellung der der „Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft“
    Oliver Tietjen, Referat II B 2, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • 10:40 Aktuelle Entwicklungen & Situation der Unternehmen
    • Dr.-Ing. Christoph Epping, Unterabteilungsleiter Ressourcenschutz, Kreislaufwirtschaft, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
    • Dr. Thomas Gäckle, Unterabteilungsleiter Rohstoffpolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
    • Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin, Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW)
    • Eva Weik, Referatsleiterin Kreislaufwirtschaft, Umweltrecht, Rohstoffpolitik, Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)
    • im Gespräch mit Dr. Martin Vogt

Ressourceneffizienz durch Normung & Standardisierung

  • 11:40 Entwicklungen zur Normungsroadmap Circular Economy
    Benjamin Hein, Leiter Geschäftsfeldentwicklung Circular Economy, Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN)
  • 11:55 Circular Economy und Kunststoffrecycling: Qualität braucht Normung
    Dr. Harald Lehmann, Vice President Plastic Materials and Processing, TOMRA Sorting GmbH
  • 12:05 Digitalisierung als Herausforderung und Chance für die Ressourceneffizienz – ein Praxisbericht
    Christian Schiller, Geschäftsführer, cirplus GmbH

12:15 Mittagspause

Ressourceneffizienz & nachhaltige Lieferketten

  • 13:00 Überblick: Das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz
    Annette Schmidt-Räntsch, Referat G I 4, Umwelt und Wirtschaft, nachhaltige Unternehmensführung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
  • 13:15 Unterstützung in der strategischen Ausrichtung: Vorstellung Sorgfalts-Kompass für KMU
    Daniel Weiß, Head of Programme Green Economy, adelphi
  • 13:30 Umgang mit Compliance-Pflichten in Unternehmen im Kontext von nachhaltigeren Lieferketten
    Dr. Thomas Becker, Leiter Nachhaltigkeit, Mobilität, BMW Group
  • 13:45 Fragen & Antworten
  • 13:55 Schlusswort und Verabschiedung
    Dr. Martin Vogt, Geschäftsführer, VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE)
  • 14:00 Ende der Konferenz

Datum: Montag, der 6. Dezember 2021 von 10:00 bis 14:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: Online-Livestream

Veranstalter: VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Teilnahme:eine Anmeldung ist hier erforderlich

Weiterlesen

#DBUdigital Online-Salon

Das Thema “Finanzierung und Finanzströme” spielt eine zentrale Rolle bei den Verhandlungen für neue globale Biodiversitätsziele, deren Finalisierung im Frühjahr 2022 erwartet wird. Im Fachgespräch des Netzwerk-Forums zur Biodiversitätsforschung in Deutschland (NeFo) stellen wir darum die Frage, welchen Anteil der Finanzsektor an der Biodiversitätskrise einerseits bzw. an ihrer Bekämpfung andererseits hat.

Was sind nachhaltige Investitionen im Finanzsektor? Welche Rolle spielen umweltschädliche Subventionen und wie können diese abgebaut werden? Darüber diskutieren wir mit Expert*innen aus Wissenschaft, Finanzwirtschaft und Zivilgesellschaft.

Programm

  • 14:00 Uhr Begrüßung und Einführung
    Michael Dittrich, stellv. Generalsekretär DBU und
    Prof. Marianne Darbi, NeFo
  • 14:15 Uhr Keynote 1: Quo vadis Sustainable Finance – auf dem Weg zu mehr Biodiversität?
    Kristina Jeromin, Green and Sustainable Finance Cluster Germany e. V.
  • 14:40 Uhr Keynote 2: Abbau naturschädigender Subventionen
    Kai Schlegelmilch, BMU
  • 15:00 Uhr Moderiertes Diskussionspanel mit Impulsstatements
    Finanzwirtschaft: Laura Mervelskemper, GLS Gemeinschaftsbank eG Oliver Schelske, SwissRe
    NGOs: Wolfgang Obenland, Forum Umwelt und Entwicklung Florian Titze, WWF Magdalena Senn, Finanzwende
  • 15:50 Uhr Wrap-up

Moderation: Susanne Bergius (tbc)

Datum: Dienstag, der 7. Dezember 2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Veranstalter: DBU

Teilnahme: eine Anmeldung ist erforderlich. Den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Weiterlesen

Der digitale Wandel ist in vollem Gange, auch in der Landwirtschaft. Informatik und Elektronik prägen den landwirtschaftlichen Alltag. Oft wird der...

Der digitale Wandel ist in vollem Gange, auch in der Landwirtschaft. Informatik und Elektronik prägen den landwirtschaftlichen Alltag. Oft wird der größte Nutzen der Digitalisierung in der effizienteren Arbeit im Bereich der Produktion gesehen. Aber auch die Nachhaltigkeit kann durch moderne Technologien gefördert werden. Inwiefern die Digitalisierung dieses beeinflussen kann, behandeln die Referenten auf der Veranstaltung „Nachhaltiges Wirtschaften in der Landwirtschaft durch Sensoriken“ des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Lingen und möchten gerne mit den Teilnehmenden in den Austausch gehen.

Datum: Dienstag, der 7. Dezember 2021 von 16:00 bis 17:45 Uhr

Kosten: keine

Ort: online

Veranstalter: Hochschule Osnabrück und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen (Standort Osnabrück)

Ansprechpartner: Nikolas Neddermann (0541 969-5017 oder per E-Mail an n.neddermann@hs-osnabrueck.de)

Teilnahme: eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind über die Seite des Kompetenzzentrums Lingen möglich.

Anmeldung unter: https://kompetenzzentrum-lingen.digital/termin/nachhaltiges-wirtschaften-in-der-landwirtschaft-durch-sensoriken

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie weitere Informationen zu der Online-Veranstaltung.

Agenda

16:00 Begrüßung (Viertelstunde vorher Einlass in virtuellem Raum)

16:10 Innovative Sensortechniken in der Innenwirtschaft Victor große Macke (Farmerscent GmbH)

16:50 Lokale Klimaanpassung durch IoT Technologie Andreas Heckmann (Agvolution GmbH)

17:25 Diskussion

17:45 Feedback und Ausklang

Weiterlesen

Am 7. und 8. Dezember 2021 finden die Tage der Ernährungswissenschaften im Online-Format statt. Die Teilnehmenden erwarten spannende Beiträge von...

Am 7. und 8. Dezember 2021 finden die Tage der Ernährungswissenschaften im Online-Format statt. Die Teilnehmenden erwarten spannende Beiträge von Expertinnen und Experten, die aus ihren unterschiedlichen beruflichen Perspektiven referieren.

Datum: Dienstag, der 7.Dezember 2021 von 13:15 bis 16:15 Uhrund Mittwoch, der 8 Dezember 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: Online, per Zoom. Die Zoommeetingräume finden Sie unter dem jeweiligem Programmtag

Teilnahme: eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Veranstalter: Hochschule Osnabrück

Programm am Dienstag:

  • 13:15 - 13:30 Uhr Begrüßung
    Moderation Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer | Professur Ernährungswissenschaften | Hochschule Osnabrück
  • 13:30 - 14:30 Uhr Psychisch gesund in Zeiten von Digitalisierung? – Herausforderungen von Internet-, Handy- und Social Media- Nutzung
    Prof. Dr. Anna Mikhof | Professur Gesundheitspsychologie | Hochschule für Gesundheit Bochum
  • 14:30 - 14:45 Uhr Pause
  • 14:45 - 15:00 Uhr Moderation Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer
  • 15:00 - 16:00 Uhr Das Darmmikrobiom im Kontext von Ernährung, Stoffwechsel und Gesundheit
    Dr. Irmtrud Wagner | LEBENSART – Ernährung, Genuss, Gesundheit
  • 16:00 - 16:15 Uhr Abschlussrunde und Ende der Veranstaltung
    Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer

 

Zoom-Meeting-Raum: hs-osnabrueck.zoom.us/j/92479402391 (Meeting-ID: 924 7940 2391)

Programm am Mittwoch:

 

  • 10:00 – 10:15 Uhr Begrüßung
    Moderation Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer Professur Ernährungswissenschaften Hochschule Osnabrück
  • 10:15 – 11:15 Uhr Von der Blut-Hirn-Schranken-Schädigung zur Pathogenese neurologischer Erkrankungen – ein Paradigmenwechsel in der neurologischen Forschung
    Prof. Dr. rer. nat. et med. habil. Carola Förster Professur Zellbiologie und molekulare Medizin Universitätsklinikum der Universität Würzburg
  • 11:15 – 11:30 Uhr Pause
  • 11:30 – 11:45 Uhr Moderation Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer
  • 11:45 – 12:45 Uhr Säure-Basenbilanz der Ernährung und Krankheitsrisiken
    Prof. Dr. Jürgen Vormann Institut für Prävention und Ernährung (IPEV)
  • 12:45 – 13:00 Uhr Abschlussrunde und Ende der Veranstaltung
    Prof. Dr. Shoma Barbara Berkemeyer

 

Zoom-Meeting-Raum: hs-osnabrueck.zoom.us/j/96019803831 (Meeting-ID: 960 1980 3831 )

Weiterlesen

Online

Es bewegt sich was: Nachhaltigkeit gewinnt im Konsum an Bedeutung. Dafür gibt es unzählige Belege. Beobachtet man allerdings das reale Marktgeschehen und Konsumverhalten, wirken viele Trends und Entwicklungen einem nachhaltigeren Konsum entgegen oder sind ambivalent. Welche Spielräume eröffnen sich durch das Zusammenwirken der verschiedenen gesellschaftlichen Entwicklungstendenzen? Setzen wir auf traditionelle Wachstums- und Konsummodelle oder entwickeln wir alternative, nachhaltigere Konsumformen? Ermöglicht die Digitalisierung mehr Transparenz und Einfluss von Konsument*innen oder beschleunigt sie den Konsum? Arbeiten wir mehr und schneller oder streben wir größeren Zeitwohlstand an? Verändert die Corona-Krise unser Konsumverhalten nachhaltig oder wird nach Corona das alte Konsumniveau wieder schnell erreicht?

Diese und weitere Fragen möchte das Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum gemeinsam mit Ihnen thematisieren. Darüber hinaus lädt es zu Austausch und Vernetzung ein.

Programm

  • 9:00 Uhr
    Beginn der Veranstaltung mit Speed-Meetings: Kennenlernen und Netzwerken in kleinen Gruppen (optional)
  • 9:30 Uhr
    Begrüßung durch Dr. Laura Spengler, Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum am Umweltbundesamt
  • 9:40 Uhr
    Nachhaltiger Konsum: Zukunftstrends und Entwicklungen Tandemvortrag von Dr. Siegfried Behrendt und Christine Henseling, IZT gGmbH Berlin
  • 10:15 Uhr
    Nachfragen und Diskussion
  • 11:00 Uhr
    Pitches: Kurzvorstellung der Themen für die Breakout-Sessions durch die Teilnehmenden
  • 11:25 Uhr
    Verabschiedung und offizielles Ende
  • 11:30 Uhr
    Pause
  • 11:45  Uhr
    Austausch in Breakout-Sessions zu selbstgewählten Themen (optional)*
  • ca. 13:00 Uhr
    Ende der Breakout-Sessions

Datum: Mittwoch, der 08. Dezember 2021 von 9:00 bis 11:30 / 13:00 Uhr

Kosten: keine

Ort: Online

Veranstalter: Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum

Ansprechpartnerin: Julia Kailasvuori (030 700 181456 /  netzwerk@nachhaltigerkonsum.info)

Teilnahme: eine Anmeldung ist hier erforderlich

Weiterlesen