Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

Für Staudenbegeisterte, Staudenkundige, neugierige, inspirierende, kreative und handlungsfreudige Mitgestalter

Zur Bissendorfer Landpartie soll ein Staudenbeet entstehen/entstanden sein, das zu vielfältigem Tun, Austausch, Informationen und Aktionen Anlass geben wird:


- Was sind Stauden und was leisten sie im ökologischen System des Gartens?
- Welche Rolle spielen welche Stauden für den Insektenschutz?
- Welche Bedingungen brauchen Stauden?
- Was ist essbar von dem, was alles in einem Staudenbeet wächst?
- Was macht den Garten nicht nur insektenfreundlich, sondern auch für andere tierische Bewohner attraktiv?
- Insekten als Teil einer Nahrungskette, an deren Ende wir Menschen stehen
- Bau von Insektenhotels
- Herstellung von Vogelfutter


Wir wollen die Entwicklung des Staudenbeetes fotografisch festhalten, die Pflanzen mit Namenschildern versehen, eventuell kleine Geschichten aus der Projektentwicklung ausstellen.
Wir freuen uns über Staudenbegeisterte, Staudenkundige, neugierige, inspirierende, kreative und handlungsfreudige Mitgestalter! Ein erster Einsatztag zum Anlegen der Beete ist der 16. oder 23. Februar – je nach Wetterlage. Im April soll die Fläche pflanzbereit sein.
Rückmeldung bitte unter: info(at)lebenundlernen-ev.de

Weiterlesen

Zero Waste

Praktische Möglichkeiten zur Müll- und Plastikvermeidung

Zur Vorbereitung der Bissendorfer Landpartie trifft sich einmal monatlich eine Gruppe von Menschen , die zur Müll- und Plastikvermeidung praktische Möglichkeiten entwickelt, erprobt, sich darüber austauscht. Dabei kann jede/r für sich selbst neue Handlungsoptionen entwickeln und in der Gruppe Unterstützung für diesen Prozess finden. Die Inhalte ergeben sich aus den Ideen und Wünschen der TeilnehmerInnnen. Interessierte aus dem Freundes- und Bekanntenkreis sind herzlich willkommen!

Mögliche Themen:

  • verpackungslos einkaufen
  • plastikarmes/-freies Badezimmer
  • Reinigungsmittel selbst herstellen
  • Putzlappen stricken
  • usw.

1.Treffen: 29. Januar 2019, 18.00 Uhr
Aktiv-Hof Nemden/ Moorweg 2/ 49143 Bissendorf
email: info(at)lebenundlernen-ev.de


Wir freuen uns auf euer Kommen!
Christiane Wiebens-Kessener und Monika Purwein
(Vorsitzende Leben und Lernen e.V.)
www.lebenundlernen-ev.de

Weiterlesen

Einladung zur Mitwirkung

Liebe potentielle, neue und ehemalige TeilnehmerInnen der Bissendorfer Landpartie (BLP),


die BLP wird in diesem Jahr am 08. September zum vierten Mal stattfinden. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung "Die Veränderung sind WIR"ist gleichzeitig Ermutigung und Appell an jeden Einzelnen, gemeinsam mit anderen konkrete Schritte zu gehen. Wir werden Handlungsoptionen erfahrbar machen u.a. in den Bereichen Müll-/Plastikvermeidung, Ernährung, Konsum, Naturschutz und im Hinblick auf den Klimawandel beispielhaft Antworten auf die Fragen finden: „Was kann ich tun?“


Dieses Mal wollen wir alle interessierten Akteure von Anfang an in die Vorbereitungen und Planungen mit einbeziehen. Und bringt gern Menschen mit, die ebenfalls an zukunftsfähigen Handlungs- und Lebensweisen interessiert sind und in Aktion treten wollen! Das erste Treffen soll dazu dienen, jedermanns Aktionsschwerpunkte vorzustellen und kennen zu lernen, Wünsche und Ideen zu Inhalten und Organisation der BLP zu sammeln. Daher würden wir uns über zahlreiche Teilnahme sehr freuen!

Wir laden am

26. Februar 2019, 19.00 Uhr
auf den Aktiv-Hof Nemden
Moorweg 2/49143 Bissendorf

ganz herzlich ein! Eine kurze Rückmeldung unter info(at)lebenundlernen-ev.de erleichtert die Organisation, aber selbstverständlich freuen wir uns auch über kurz entschlossene TeilnehmerInnen!

Viele Grüße –
Christiane Wiebens-Kessener
(Vorstandsvorsitzende Leben und Lernen e.V.) www.lebenundlernen-ev.de

Weiterlesen

Prof. Dr. Klaus Kümmerer klärt über die Möglichkeiten unser Wasser zu schützen auf

Am 22.01.19 findet ein Abendvortrag von dem Referenten Prof. Dr. Klaus Kümmerer statt.

Das Thema ist die Wasserverschmutzung durch neue Produkte aus der Chemie und Pharmazie. Auch wenn diese wichtig für unser Gesundheitswesen und unseren Wohlstand sind, gelangen davon immer mehr in unser Abwasser und in den Wasserkreislauf. Auch modernste Kläranlagen können diese Substanzen nicht mehr herausfiltern. Welche Auswirkungen diese Stoffe haben ist bisher nicht bekannt. Prof. Dr. Klaus Kümmerer stellt sich dieser Frage und klärt über Möglichkeiten auf, wie man unser Wasser vor Verunreinigungen schützen kann.

Der Vortrag findet um 18:30 Uhr im DBU Zetrum für Umweltkommunikation statt, die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen

Neues Angebot des Museum am Schölerberg für Kinder

UmweltForscherOsnabrück (UFOs)

Für alle Kinder zwischen 8 und 11 Jahren gibt es ein neues Angebot! Immer am letzten Freitag im Monat könnt ihr bei uns von 15 bis 17 Uhr geheime Ecken im Museum entdecken, experimentieren, die Natur erforschen und kreativ werden.

Kosten: 5,- €. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0541 323 7000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Bernhard Hertlein berichtet über die Auswirkungen des Klimawandels in Bangladesch

Bangladesch gilt als eines der ersten Opfer des Klimawandels. Der ansteigende Meeresspiegel bedroht das Land. 35 Millionen der 160 Millionen Einwohner leben in Küstenregionen, die höchstens fünf Meter über Normalnull liegen. Schon jetzt leidet die Bodenfruchtbarkeit unter der zunehmenden Versalzung. Hinzu kommen die zunehmenden Wassermassen, die zur Schneeschmelze aus dem Himalaya weite Teile des Binnenlandes überfluten - oft zeitgleich mit dem jährlichen Monsun. Zudem sind weite Teile des Landes von Tornados und Tsunamis bedroht. Da Bangladesch nicht größer ist als ein Drittel Deutschlands, gibt es für die betroffenen Menschen kaum Fluchtmöglichkeiten. Die Metropolen - Dhaka, Chittagong - sind mit ihrer Infrastruktur längst an ihre Grenzen gestoßen.
Bernhard Hertlein ist Bangladesch-Experte bei Amnesty International. Er war mehrmals in Bangladesch - auch als Wirtschaftsredakteur beim Bielefelder Westfalen-Blatt.

Die Veranstaltung findet am 29.01.19 von 19:30–21:45 Uhr im Haus der Volkshochschule statt.

Weiterlesen

kostenloser Abendvortrag der DBU

Ohne Insekten geht nichts. Sie sind sowohl für Ökosysteme als auch für die Wirtschaft extrem wichtig. Fast 90 Prozent aller Blütenpflanzen und mehr als 75 Prozent aller Nutzpflanzen sind von tierischen Bestäubern abhängig. Und das sind vor allem Insekten.

Prof. Dr. Josef Settele vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung forscht zu Insekten und ihrer Rolle in Ökosystemen. Er stellt zentrale Studien zum Thema Insektenschwund vor und berichtet über seine Erfahrungen aus Politikberatung und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Vortrag findet am 7. Februar um 18:30 Uhr im DBU Zetrum für Umweltkommunikation (An der Bornau 2, 49090 Osnabrück) statt.

Weiterlesen

Familien- und Schulklassenfreundliche Ausstellung im Museum am Schölerberg

Boden ist allgegenwärtig und doch bleibt die Welt unter unseren Füßen meist unbeachtet. Was lebt und passiert im Boden und was hat das alles mit dem Menschen zu tun? Die internationale Wanderausstellung „Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ ermöglicht spannende Einblicke in die verborgene Welt unter unseren Füßen. 

Besucherinnen und Besucher schrumpfen beim Betreten der Ausstellung auf die Größe einer Landassel (etwa 17–20 Millimeter). Geradezu distanzlos treten sie in eine der am wenigsten erforschten Lebensräume der Erde ein und begegnen seinen Bewohnern vis-á-vis. Vier Themen-Kammern laden Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, einen unbekannten Mikrokosmos jenseits unserer Sehgewohnheiten zu erkunden.

Die Ausstellung ist bis zum 17. März 2019 im Museum am Schölerberg zu sehen.

Zur Internetseite des Museums gehts -> hier

Weiterlesen

Klimaschutz abseits des klassischen Unterrichts vermitteln

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

liebe Klimaschutz-Interessierte,


die Datenbank „KLIMA.lernen“ des Landkreises Osnabrück unterstützt Sie dabei, in der Stadt und im Landkreis Ziele für Exkursionen und Aktivitäten zum Thema Klimaschutz ausfindig zu machen. Schüler aller Jahrgangsstufen werden mit den Themen Klimaschutz und Klimawandel in Zukunft häufiger konfrontiert werden. Neben der Erläuterung der Problematik ist hierbei besonders wichtig, Lösungsansätze aufzuzeigen und einen anschaulichen Einblick in die Thematik zu ermöglichen.

Sie haben die Chance, unsere Kinder und Enkel auf eine der größten Herausforderungen der Gegenwart vorzubereiten. Nutzen Sie diese Datenbank als Unterstützung dafür: www.klimalernen-Lkos.de

Weiterlesen