Login

News - Aktuelles rund um das Thema "Klimaschutz"

„Rund 82 Kilogramm Lebensmittel werden pro Person und Jahr weggeworfen, das entspricht etwa jedem 8 Lebensmittel, was eingekauft wird. Rund zwei...

„Rund 82 Kilogramm Lebensmittel werden pro Person und Jahr weggeworfen, das entspricht etwa jedem 8 Lebensmittel, was eingekauft wird. Rund zwei Drittel davon wären vermeidbar“, so heißt es auf der Internetseite zur Kampagne „Zu gut für die Tonne!“. Grund genug, diejenigen auszuzeichnen, die sich besonders gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzen.

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können Ideen und Projekte eingereicht werden.

Die Kampagne „Zu gut für die Tonne“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zielt auf die Reduzierung von Lebensmittelabfällen ab. Zum dritten Mal können im Rahmen der Kampagne herausragende Projekte und Ideen aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette eingereicht werden, über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten.

Bei der Produktion, dem Transport und der Lagerung von Lebensmitteln entstehen klimaschädliche CO2-Emissionen. So ist der verantwortungsbewusste Umgang mit unseren Lebensmitteln nicht nur eine Wertschätzung von lebensnotwendigen Ressourcen, sondern leistet ebenso ein Beitrag zum Klimaschutz, der erklärtes Ziel der Stadt Osnabrück ist.

Der Wettbewerb ist für alle offen: Unternehmen, Gastronomen, Landwirte, wissenschaftliche Einrichtungen, Privatpersonen, NGOs, Kommunen oder Initiativen – jeder kann mitmachen!

Es gibt Förderpreise zu gewinnen, die zwischen 5.000 und 10.000 € dotiert sind.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017. Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen zum Wettbewerb können unter www.zugutfuerdietonne.de abgerufen werden.

Weiterlesen

Vortrag und kostenlose Beratung

Die Veranstaltung „Welche Heizung ist die richtige für mein Haus“ der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück findet statt am Mittwoch, 27. September, um 18 Uhr im Rathaus (Ratssitzungssaal), Schulstr. 7, 49170 Hagen a.T.W.

Hier geht es etwa um den Vergleich der unterschiedlichen Heizungstypen, die Nutzung von Solarthermie sowie die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten für die Erneuerung der Heizung. Praktische Tipps zur Optimierung und Regelung der eigenen Anlage werden auch vorgestellt. Die Energieberater vom E-Team stehen ebenfalls für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Anmeldungen unter staneva@Lkos.de oder 0541-501 3458.

Weiterlesen

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Verkehrspsychologe Dr. Klaus-Peter Kalwitzki in seinem Vortrag " Abschied vom Auto? Warum wir so am Auto hängen...

Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Verkehrspsychologe Dr. Klaus-Peter Kalwitzki in seinem Vortrag im kommenden Bürgerdialog Verkehrswende.

In der Veranstaltungsreihe von Bürgern für Bürger erhalten Sie Sachinformationen zu verschiedenen Themen der Mobilität und können in einem offenen Meinungsaustausch mit anderen diskutieren.

Die Veranstaltung findet am 27. September 2017 von 19 bis 21 Uhr im Ratssitzungssaal statt. Ihr Ansprechpartner ist Thomas Polewsky.

Weitere Informationen können Sie unter thomas.polewsky@web.de oder unter www.osnabrueck.de/agenda sowie in der beigefügten PDF-Datei erhalten.

Weiterlesen

Genuss erleben im Nordwesten

Im Rahmen des Projektes „Bio aus der Region – vom Land auf den Tisch“, welches von der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten gefördert wird, werden neun Biomärkte mit regionalen Produkten, Mitmach-Aktionen, Showcooking und breiten Informationen veranstaltet. Am 8. Oktober 2017 findet auch der "Cittaslow Land-Markt in Bad Essen – bio, regional und fair" statt.

Ralf Jakumeit, der Rock 'n' Roller unter den Spitzenköchen, kocht vor Ort in Bad Essen. Es gibt  eine Vielfalt an regionalen Lebensmitteln zum Probieren, Kaufen und Erleben. Die Atmosphäre auf dem Kirchplatz, auf dem auch immer donnerstagnachmittags der Wochenmarkt stattfindet, ist besonders. Mit Marktständen, langer Genießer-Tafel, Kinder-Aktionen, regionalen Spezialitäten, Tipps und Infos der regionalen Produzenten und mit der kleinsten Blaskapelle der Welt wird der Kirchplatz beim Land-Markt zum gemütlichen Festplatz.


Nachhaltigkeit, Genuss, Entschleunigung sind die Themen dieses Marktes. Und es sind die Schwerpunkte des internationalen Cittaslow-Netzwerks, in das Bad Essen 2016 aufgenommen wurde.

Alle Orte und Termine finden Sie in dem beigefügten Flyer.

Weiterlesen

Klimaschutz im Elementarbereich – funktioniert das überhaupt? Wir glauben ja!

Denn Energie, Mobilität und Konsum gehören zum Alltag und prägen...

Klimaschutz im Elementarbereich – funktioniert das überhaupt?

Wir glauben ja! Denn Energie, Mobilität und Konsum gehören zum Alltag und prägen unsere Zeit. Für die Kinder sind sie selbstverständlich, sowohl in der Kita als auch zu Hause. Doch was hat unser Verhalten mit dem Klimawandel zu tun? Ziel der pädagogischen Angebote soll es sein, die Zusammenhänge zu verstehen und eigene Handlungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

Die große Resonanz auf die Veranstaltungen „Energie erleben“, „Das Spiel mit der Sonne“, das Puppentheater „Der König und sein Daumen“ sowie den Wettbewerb „Klimastadt Osnabrück“ haben uns gezeigt, dass das Interesse der Osnabrücker Kindergärten an diesem Thema durchaus groß ist. Somit bietet die Stadt Osnabrück ergänzend zum Puppentheaterstück „Der König und sein Daumen“ (welches Anfang 2018 wieder in Osnabrück zu sehen sein wird), die passende Fortbildung „Kleiner Daumen - große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten“.

Diese Fortbildung richtet sich an ErzieherInnen aus Kindergärten in Stadt und Landkreis Osnabrück. Die Fortbildung findet ganztägig am Museum am Schölerberg von 9:00 bis 16:00 Uhr statt.

Jede/r TeilnehmerIn erhält das umfassende pädagogische Begleitbuch im Wert von 24,90 € kostenfrei dazu. Für die ganztätige Fortbildung wird ein Beitrag von 15,- € erhoben.

Eine Anmeldung an Frau Cornelia Saure bei der Stadt Osnabrück ist per E-Mail unter saure(at)osnabrueck.de oder per Telefon unter 0541 323-3174 erforderlich.

Weiterlesen

Der Flugverkehr stellt eine der größten und am schnellsten wachsende Quelle der Treibhausgas-Emissionen dar. Daher setzen sich im Bürgerdialog...

Der Flugverkehr stellt eine der größten und am schnellsten wachsende Quelle der Treibhausgas-Emissionen dar. Daher setzen sich im Bürgerdialog Verkehrswende gleich 2 Referenten mit dem Thema "Flugverkehr und FMO“ auseinander und stehen für ihre Fragen zur Verfügung: Monika Lege, Fachreferentin für Mobilität von der Organisation Robin Wood, und Prof. Rainer Schwarz, seit 2017 Flughafenmanager des Flughafen Münster/Osnabrück (FMO).

Der Bürgerdialog findet am 24. Oktober 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr im Ratssitzungssaal der Stadt Osnabrück statt.

Ihr Ansprechpartner ist Herr Thomas Polewsky. Weitere Informationen können Sie unter thomas.polewsky(at)web.de oder unter www.osnabrueck.de/agenda sowie in der beigefügten PDF-Datei erhalten.

Weiterlesen